Mundgeruch: 6 effektive Hausmittel für einen frischen Atem

Mundgeruch: 6 effektive Hausmittel für einen frischen Atem

Auch wenn der Döner mit Extra-Knoblauchsoße köstlich war: Spätestens, wenn man danach mit seinen Kollegen zusammensteht, redet und lacht – und einige von ihnen plötzlich zurückzucken – ist einem die Knobifahne doch ein bisschen unangenehm.

Mundgeruch kann aber nicht nur durch Döner, Spaghetti aglio e olio oder Tsatsiki entstehen. Manchmal steckt auch eine Krankheit dahinter.

Darum entsteht Mundgeruch

Um Mundgeruch effektiv bekämpfen zu können, sollte man zunächst die Ursachen kennen. Sie können harmlos sein (da wäre man wieder beim Döner), aber auch Symptom einer Erkrankung sein.

Lebensmittel:Knoblauch und auch Zwiebeln sind die Dauerbrenner, wenn es um Mundgeruch geht. Direkt nach dem Essen kommt es zur berüchtigten Knoblauchfahne, später dringt der unangenehme Duft auch durch die Haut nach außen.

Einige Menschen riechen nach Knoblauchgenuss stärker als andere – unfair, aber nicht zu ändern.

Fasten: Wer mehrere Tage hintereinander fastet oder eine extrem kohlenhydratreduzierte Diät wie die ketogene Diät verfolgt, kann davon ausgehen, dass sein Atem nicht mehr ganz so frisch ist wie gewohnt.

Grund dafür ist, dass der Körper im ketogenen Fastenzustand Fettdepots in Ketonkörper umbaut, um Energie zu gewinnen. Diese Ketonkörper haben einen unangenehm süßlichen Geruch.

Mundgeruch als Krankheitssymptom: Chronische Nasennebenhöhlenentzündungen und Atemwegsinfekte können ebenso zu Mundgeruch führen wie Magenbeschwerden mit Sodbrennen und häufigem Aufstoßen.

Wenn man für den Mundgeruch keine harmlosere Erklärung findet, sollte man den Hausarzt ansprechen und mit ihm gemeinsam auf die Suche nach den Gründen dafür gehen. Ist die Krankheit kuriert, sollte es bald besser werden.

Effektive Tipps für einen frischen Atem

Zum Glück gibt es einfache Hausmittel, um Mundgeruch zu bekämpfen.

1. Frische Kräuter

Petersilie, Minze oder Dill bewirken Wunder gegen einen unangenehmen Mundgeruch. Chlorophyll bindet fiese Gerüche und die enthaltenen ätherischen Öle, insbesondere Apiol, wirken ebenfalls geruchsbindend.

Auch Kamille oder Zitronenmelisse helfen.

2. Fenchelsamen

In Indien gehört es zu einer Mahlzeit dazu, im Anschluss ein paar Fenchelsamen zu kauen, da die Samen Gerüche im Mund neutralisieren und zudem krampflösend und gegen Blähungen wirken.

Bildergalerie: 15 Hausmittel, die man immer zu Hause haben sollte

3. Ingwer

Ingwer hat desinfizierende Eigenschaften und schützt so nicht nur vor Erkältungsviren, sondern beseitigt auch geruchsbildende Bakterien. Er kann als Tee nach dem Essen getrunken werden.

Ingwer-Liebhaber können auch einfach ein kleines Stück geschälten Ingwer kauen – frischer Atem garantiert.

4. Apfel und Apfelessig

Die enthaltenen sekundären Pflanzenstoffe im Apfel wirken antibakteriell und können dadurch Mundgeruch mildern.

Nach einer Mahlzeit oder zwischendurch einen Apfel essen – oder alternativ einen Esslöffel Apfelessig in ein Glas lauwarmes Wasser rühren und den Mund mit der Mischung spülen.

5. Chlorophylltabletten

Wer seine eigene Kräuterapotheke nicht immer griffbereit hat, kann auf Chlorophylltabletten zurückgreifen. Das pflanzliche Blattgrün neutralisiert schlechte Gerüche und kann miefige Knoblauchfahnen – und angeblich auch Alkoholfahnen – im Nu beseitigen.

6. Gründliche Mundhygiene

Zähneputzen ist eine ideale Sofortmaßnahme gegen Mundgeruch. Damit man aber auch lange etwas von seinem frischen Atem hat, ist eine regelmäßige und richtige Mundhygiene unabdingbar.

Neben dem Zähneputzen gehört auch die Verwendung von Zahnseide und einem Zungenschaber dazu.

In der ayurvedischen Medizin ist zudem das Ölziehen fester Bestandteil der täglichen Zahnpflege.

Cover Media, Elina Fütterer

*Der Beitrag „Mundgeruch: 6 effektive Hausmittel für einen frischen Atem“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen