Angehörige

Demenz: Pflegende Angehörige leiden unter Schlafmangel

Forscher der Baylor University in Texas haben festgestellt, dass Personen, die Menschen mit Demenz pflegen, wöchentlich bis zu 3,5 Stunden Schlaf einbüßen, weil sie häufig Schwierigkeiten haben, ein- und durchzuschlafen. Ein Nachteil, der sich aufsummiert und nicht nur den pflegenden Personen, sondern möglicherweise auch den Demenzkranken schadet. Die Pflege einer Person mit Demenz ist vergleichbar mit einer Teilzeitbeschäftigung, für die Familienmitglieder nach Schätzungen der Alzheimer-Vereinigung durchschnittlich 21,9 Stunden pro Woche

Wireless-Bewegung-tracking-system sammeln konnte, Gesundheits-und Verhaltens-Daten: In einigen Fällen, radio-Frequenz-Signale werden möglicherweise mehr nützlich für pflegende Angehörige als Kameras oder andere Daten-collection-Methoden

Wir Leben in einer Welt, von wireless-Signalen fließt um uns herum und abprallen unseren Körper. MIT-Forscher sind nun nutzt diese signal-Reflexionen zu den Wissenschaftlern und Pflegepersonal wertvolle Einblicke in das Verhalten der Menschen und Gesundheit. Das system namens Marko, überträgt ein niedrig-Energie radio-Frequenz (RF) – Signale in einer Umgebung. Das signal wird wieder das system mit bestimmten änderungen, wenn es prallte Weg von einem sich bewegenden menschlichen. Neuartige algorithmen analysieren

Krebs – und nun? Zehn Tipps für Angehörige und Freunde

1. Signalisieren Sie: Ich bin da Die Diagnose Krebs ist für Betroffene, Angehörige und Freunde zunächst ein Schock. Nehmen Sie sich die Zeit, die es braucht, um die Diagnose zu verarbeiten. Dieses Bedürfnis ist ganz normal. Langfristig gesehen ist Stille jedoch oft nicht zielführend. Trauen Sie sich, auf den Erkrankten zuzugehen und fragen Sie behutsam nach seinen Bedürfnissen: Wie erlebt er oder sie die aktuelle Situation? Was können Sie im Moment