Gesundheit

Süßigkeiten-Rückruf: Gesundheitsgefahr durch fehlende Kennzeichnung – Heilpraxis

Süßigkeiten-Rückruf: Allergen nicht gekennzeichnet Die Monolith Unternehmensgruppe hat einen Rückruf für das Produkt „Gelee-Erzeugnis-Mischung: 50 % Gelee-Erzeugnis mit Apfelpüree und 50 % Gelee-Erzeugnis mit Pflaumenpüree“ gestartet. Nach Angaben des Unternehmens wurde bei der Süßigkeit das Allergen Sulfit / Schwefeldioxid nicht gekennzeichnet. Die Monolith Süd GmbH aus Herrenberg (Baden-Württemberg) ruft das Produkt „Gelee-Erzeugnis-Mischung: 50 % Gelee-Erzeugnis mit Apfelpüree und 50 % Gelee-Erzeugnis mit Pflaumenpüree“ zurück. Grund für die Maßnahme ist das

Botendienste im Aufwind

Botendienste der Apotheken werden in Zukunft weiter an Bedeutung gewinnen. Das erwarten laut der jüngsten Apokix-Umfrage die allermeisten Apothekenleiter angesichts von COVID-19, E-Rezept und Versandhandel. Die Befragung zeigt auch: In den Apotheken wächst die Bereitschaft, selbst Corona-Schnelltests durchzuführen. Der Botendienst ist eine klassische Serviceleistung der öffentlichen Apotheken. So wundert es nicht, dass in der aktuellen Apokix-Monatsumfrage des Instituts für Handelsforschung nur ein Prozent der rund 160 befragten Apothekenleiter angibt, keinen

Cannabis im Beratungsgespräch

Jeder Apotheker kann im Schlaf zu ASS beraten, vergleichsweise neu ist die Beratung von Cannabis-Patienten in der Apotheke. Ist Missbrauch ein Problem? Für welchen Patienten eignet sich ein Vaporisator, wann eine Tee-Abkochung? Und welche Fragen tragen Cannabispatienten an die Apotheker heran? DAZ.online hat mit Dr. Dominik Bauer, versierter Cannabis-Apotheker aus Marktredwitz, gesprochen, unter anderem darüber, welche Punkte bei keiner Cannabis-Beratung fehlen dürfen. DAZ.online: Ist Missbrauch auch bei medizinischem Cannabis ein

Micro Labs feiert Zuzahlungsbefreiung von Pantoprazol

Pantoprazol Micro Labs ist so günstig – es ist für GKV-Patienten von der Zuzahlung befreit. Micro Labs lässt die Korken knallen und startet eine Umfrage. Jetzt teilnehmen und gewinnen! Das Thema Zuzahlung ist Bestandteil in Ihrem Apotheken-Alltag, gerade bei einem oft verordneten Produkt wie Pantoprazol. Micro Labs unterstützt GKV-Patienten, indem Pantoprazol Micro Labs magensaftresistente Tabletten durch Preissenkung von der Zuzahlung befreit wurde. Mit Ihrer Teilnahme an der MY LIKE Umfrage

Leber-Check-up: "Die Leber hat keine Schmerznerven"

Wir muten unserer Leber ganz schön viel zu: Alkohol, Zucker und Fette. Die Leber muss mit all dem klarkommen. Und das tut sie auch. Bis zu einem gewissen Maß. Denn irgendwann rebelliert selbst dieses widerstandsfähige Organ. Wir haben mit Professor Dr. Ansgar Lohse, Direktor der I. Medizinischen Klinik und Poliklinik des UKE über unsere Leber und wie wir sie behandeln sollten, gesprochen. Herr Professor Dr. Ansgar Lohse, unsere Leber hat

Kopf-an-Kopf-Rennen auf der Ziellinie

In den letzten Tagen jagen sich die Nachrichten über bahnbrechende Erfolge mit COVID-19-Impfstoffkandidaten. Biontech/Pfizer und Moderna lassen die Fachwelt staunen. Bei der Politik stellt sich eine vorsichtige Erleichterung ein. Ist der aktuelle Hype berechtigt, oder können die Vakzine immer noch floppen, vor allem, wenn es um die Verteilung geht? Bislang wurden erst zwei russische Impfstoffe gegen COVID-19 „offiziell“ zugelassen, Sputnik V und EpiVacCorona, beide vorerst nur über Notfallzulassungen. Auch in

Nordrhein reformiert Beitragssystem - nach 37 Jahren Stillstand

Bei ihrer Kammerversammlung in Neuss stimmten die Delegierten der Apothekerkammer Nordrhein am Mittwoch gleich einem ganzen Strauß an zukunftsweisenden Beschlüssen zu. Mit dabei: Eine grundlegende Reform der Kammerbeiträge. Ziel ist es, vor allem kleine Apotheken finanziell zu entlasten. Dr. Armin Hoffmann ist mehr als zufrieden. „Wir haben heute einen großen Schritt in Richtung Zukunft gemacht“, sagte der Präsident der Apothekerkammer Nordrhein im Anschluss an die Delegiertenversammlung, die am gestrigen Mittwoch

Was jeder einzelne gegen Antibiotika-Resistenzen tun kann

Am 18. November wird jährlich mit der EU-Initiative „European Antibiotic Awareness Day“ (EAAD) für die Resistenzbildung gegen antimikrobielle Substanzen sensibilisiert – eine zunehmende globale Bedrohung. Dieser europäische Tag markiert gleichzeitig den Beginn der „World Antibiotic Awareness Week“ der WHO, die vom 18. bis 24. November stattfindet. Was kann jeder einzelne zum Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen beitragen? In Zeiten von COVID-19 soll auch der Kampf gegen antimikrobielle Resistenzen nicht aufgegeben werden. Gemeinsam

Digitalis gegen Herzschwäche: Herzinsuffizienz mit Fingerhut behandeln – Heilpraxis

Herzschwäche-Therapie: Stärkt Digitalis das Herz? Rund vier Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer chronischen Herzschwäche (medizinisch: Herzinsuffizienz). Diese weit verbreitete Herzkrankheit ist trotz beachtlicher Fortschritte in der Prävention und Behandlung immer noch einer der Hauptgründe für Krankenhausaufenthalte und vorzeitige Todesfälle. Ein Wirkstoff aus der Fingerhut-Pflanze (botanisch: Digitalis) kann das Leben der Betroffenen mit Herzschwäche vielleicht verbessern. Forschende der Deutschen Herzstiftung sowie der Deutschen Stiftung für Herzforschung prüfen zur Zeit

Krankheitserreger: Wirksamkeit von Gold gegen Bakterien nachgewiesen – Heilpraxis

Gold: Edelmetall-Partikel wirksam gegen Keime Gold wird schon seit langem in der Medizin eingesetzt, etwa als Zahnersatz. Zudem kommen organische Goldverbindungen für die Behandlung von Erkrankungen des rheumatischen Formenkreises zum Einsatz. Und Partikel des Edelmetalls könnten beim Kampf gegen multiresistente Bakterien helfen. Wie die Universität des Saarlandes in einer aktuellen Mitteilung schreibt, sind multiresistente Bakterien eines der großen Gesundheitsrisiken der Zukunft. Zahlreiche Fachleute forschen daher an neuen, wirksamen Strategien gegen