Kinder Gesundheit

Corona

Leonie, Schülerin: »Also ich bin froh, dass ich jetzt endlich die zweite Impfung hinter mir habe und jetzt in zwei Wochen den kompletten Impfschutz habe. Und ja, ich bin sehr glücklich.« In Zukunft werden sich immer mehr Patientinnen und Patienten impfen lassen, die noch jünger sind als die 16-jährige Leonie. Der Impfstoff von Biontech und Pfizer ist seit Ende Mai europaweit für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren zugelassen. Und

Hausärztin nach Ende der Impf

Minutenlang scrollt sie durch das Postfach. Zwischen »DRINGEND!!!« und »Bitte« fragen sie alle nach demselben: einem Ersttermin für die Coronaschutzimpfung. Sevine Tokdemir, 54, sitzt in ihrem fensterlosen Büro vorm Computer. Der kleine Raum ist ummantelt von Regalen, in denen sich bis unter die Decke Ordner stapeln. Tokdemir schaut sich die Mails nicht mehr selbst an. Sie hat drei Hilfskräfte angestellt, die das tun. »Wir mussten unser reguläres Postfach und die

Covid

Riechen und Schmecken, auf diese sensorischen Fähigkeiten ist die Önologin Sophie Pallas angewiesen. Doch genau diese Fähigkeiten hat sie im Zuge einer Covid19-Infektion verloren: Sophie Pallas / Önologin »Es war wie ein Schwarzes Loch, es war, als würde ich mit meinem Geruchssinn blind werden. Für mich war es ein absolut schreckliches Gefühl, ein völliger Verlust meiner Orientierung. Was mit dem Verlust des Geruchssinns einhergeht, ist der Verlust des Geschmackssinns. Abgesehen

Coronavirus: Wie es nach dem AstraZeneca

Um den Corona-Impfstoff des britisch-schwedischen Herstellers AstraZeneca kehrt einfach keine Ruhe ein. Seit Mitte März ist bekannt, dass der Impfstoff bei einer bestimmten Personengruppe und in seltenen Fällen zu schweren Nebenwirkungen führen kann. Am Dienstag überarbeitete die Ständige Impfkommission (Stiko) nun ihre Empfehlungen für das Präparat und riet, AstraZeneca nicht mehr bei Menschen unter 60 Jahren einzusetzen. Die Bundesregierung folgte der Empfehlung. Am Dienstagabend verkündeten Kanzlerin Angela Merkel und Gesundheitsminister

Corona: Warum das Virus vor allem in Alten

Michaela Stern, Leiterin des St.-Franziskus-Altenheims in München: »Wir sind jetzt schon am Limit« Seit drei Wochen ist das evangelische Wohnstift in Raadt, einem Ortsteil von Mülheim an der Ruhr, von der Außenwelt praktisch abgeschnitten. »Quarantäne, derzeit sind leider keine Besuche möglich« steht auf einem Schild an der Eingangstür. Daneben hängt die Anordnung des Gesundheitsamts: Wer sich den Maßnahmen widersetze, dem drohe eine Freiheitsstrafe von bis zu zwei Jahren. Die Situation

Anthony Fauci: Corona wird nicht mehr lange eine Pandemie sein

Anthony Fauci: Virus könnte jahrelang im Umlauf sein Laut Anthony Fauci, dem führenden US-Immunologen, wird Covid-19 dank des raschen Fortschritts bei der Impfstoffentwicklung „nicht mehr lange“ eine Pandemie sein. Das Coronavirus könnte dennoch jahrelang im Umlauf sein, wie die Nachrichtenseite Bloomberg Fauci zitiert. Die Menschen müssten weiter an Maßnahmen wie dem Mund-Nasen-Schutz, dem Händewaschen und der sozialen Distanzierung festhalten, sagte Fauci bei einer Veranstaltung der britischen Denkfabrik „Chatham House“. Eine Virusmutation, die

Coronavirus: Wie sinnvoll ist die Sperrstunde?

Ausgetrunken: Ab 23 Uhr bleiben Berliner Bars ab dem Wochenende geschlossen In Australien gibt es die Bezeichnung „Six o’clock swill“. Sie geht aufs 20. Jahrhundert zurück, als australische Hotels ihre Bars um 18 Uhr schließen mussten: Viele Arbeiter stürmten in der letzten Stunde davor noch schnell hinein, um sich exzessiv zu betrinken. Am Wochenende sollen in Frankfurt, Berlin und anderen deutschen Städten die Bars, Restaurants und Kneipen ab 22 beziehungsweise

Mütter erreichen zu stillen apps

Handy-apps sind zunehmend auch zur Unterstützung des Stillens Entscheidungen—manchmal auf Kosten einer Flinders University Studie zeigt. Der Objektive Ansatz der meisten Säuglingsernährung (WENN) apps gibt Mütter, die eine Wahrnehmung der mehr Kontrolle, mehr Vertrauen und Wirksamkeit in einer Zeit des übergangs und der stress in der Frühphase der elternschaft ein Kleinkind, die Studie gefunden. Jedoch, mit mehr als 100 solche apps zur Verfügung, die mobilen Inhalte können auch neue Mütter