Nach Weihnachten: Was bedeutet der Begriff zwischen den Jahren?

Nach Weihnachten: Was bedeutet der Begriff zwischen den Jahren?

Als „zwischen den Jahren“ wird im Volksmund meist der Zeitraum zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester bezeichnet. 

Während dieser Zeit kann man nicht nur relaxen und die freie Zeit genießen, sondern auch schon mit Neujahrsvorsätzen den Blick auf das nächste Jahr wagen. 

Ihren Ursprung hat die Bezeichnung „zwischen den Jahren“ in einem jahrehundertelangen Streit.

Lange wurde nämlich über die genauen Daten für den Jahresanfang und die Geburt Christi gestritten. 

„Zwischen den Jahren“ als Ende eines Streits

An welchem Datum Weihnachten gefeiert wird, ist keineswegs schon seit Beginn des Christentums klar: Zunächst feierte man statt Weihnachten laut ‚Welt‘ die Taufe Jesu am 6. Januar.

Mitte des vierten Jahrhunderts wurde der 25. Dezember dann erstmals als Geburtstag Christi bestimmt – gleichzeitig sollte dieser Tag aber auch das neue Jahr einläuten.

Das passte aber wiederum auch einigen nicht – und es gab ein ewiges Hin und Her: Im Mittelalter wechselte die Kirche den Neujahrstermin deshalb mehrere Male. 

Nach all dem Trubel stand es im Jahr 1691 dann endlich fest: Neujahr ist der 1. Januar. 
 

„Zwischen den Jahren“ geht dem Problem aus dem Weg

Selbst als es einen offiziellen Termin gab, wurde dieser jedoch nicht überall umgesetzt und es gab weiterhin unterschiedliche Daten für den Jahresbeginn.

Weil also lange Zeit nicht klar war, wann Heiligabend und wann Neujahr ist, entstand die Redewendung „zwischen den Jahren“.

Man konnte der problematischen Festlegung so gezielt aus dem Weg gehen.

Judith Kerstgens

*Der Beitrag „Nach Weihnachten: Was bedeutet der Begriff „zwischen den Jahren“?“ wird veröffentlicht von FitForFun. Kontakt zum Verantwortlichen hier.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen