Coronavirus-Infektionen in NRW nehmen zu, Hamburg und Hessen melden erste Fälle

Coronavirus-Infektionen in NRW nehmen zu, Hamburg und Hessen melden erste Fälle

Sitzung des Krisenstabs im nordrhein-westfälischen Heinsberg. Am Donnerstagabend waren im gleichnamigen Landkreis 14 neue Fälle des Coronavirus bestätigt worden. Das hat das Gesundheitsministerium in Düsseldorf mitgeteilt. Damit seien dort nun insgesamt 20 Personen infiziert. Alle der aktuell positiv Getesteten seien in häuslicher Quarantäne, eine stationäre Behandlung sei nicht notwendig. Aus dem Kreis Heinsberg stammt auch ein Ehepaar, bei dem die Erkrankung in Nordrhein-Westfalen zuerst festgestellt worden ist. Auch in Kaiserslautern in Rheinland-Pfalz gibt es einen weiteren Infizierten. In Hamburg und Hessen sind erste Fälle des Virus bekanntgeworden. Am Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) wurde der erste Fall einer COVID-19 Infektion in der Hansestadt bestätigt. Bei dem Betroffenen handelt es sich der zuständigen Gesundheitsbehörde zufolge um einen Mitarbeiter des Kinder-UKE. Außerdem wurde bei einer Person im Lahn-Dill-Kreis das neuartige Coronavirus nachgewiesen, wie das Hessische Ministerium für Soziales und Integration mitteilt. Auch in Bayern gibt es einen neuen Coronavirus-Fall. Es handle sich um einen Mann aus Mittelfranken, so das Gesundheitsministerium in München.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen