Ergebnisse setzen einen neuen standard für die Blut-basierte Biomarker in der Vorhersage für ein Wiederauftreten des Krebses

Ergebnisse setzen einen neuen standard für die Blut-basierte Biomarker in der Vorhersage für ein Wiederauftreten des Krebses

Indiana University School of Medicine Forscher Mailand Radovich, Ph. D., und Bryan Schneider, MD, haben herausgefunden, dass die Anwesenheit von zirkulierenden tumor-DNA (ctDNA) und zirkulierenden Tumorzellen (CTCs) im plasma der Frauen im Blut, die eine Chemotherapie vor der Operation für die Behandlung von Stufe 1, 2 oder 3 triple-negativen Brustkrebs sind entscheidende Indikatoren für die Vorhersage der Rezidiv-und Krankheits-freies überleben. Ihre Ergebnisse, heute veröffentlicht in der renommierten internationalen peer-reviewed journal, JAMA Onkologie ermöglichen eine stratifizierung von Patienten in klinischen Studien auf der ganzen Welt vorhanden sind, nicht vor Ihrer Entdeckung. Das paar Sprach auch über Ihre Ergebnisse als Teil einer JAMA Oncologypodcast.

„Diese Erkenntnisse aus der Vera Bradley Foundation Center for Breast Cancer Research, befindet sich an der IU School of Medicine, ermöglichen eine wissenschaftliche Grundlage für die Vorhersage von Krankheit und Rezidiv-freie überleben, das sind die beiden wichtigsten Fragen für Frauen, die Leben in der ständigen Angst, dass Ihre Krankheit Rückkehr“, sagte Jay L. Hess, MD, Ph. D., MHSA und Dekan der IU School of Medicine. „Die Entdeckungen spiegeln unsere lange Geschichte als Marktführer in der Genomik, der Bioinformatik und der medizinischen innovation.“

Speziell, Radovich und Schneider, die auch die Forscher an der IU Melvin und Bren Simon Comprehensive Cancer Center, zusammen mit Kollegen von der Hoosier Cancer Research Network, analysiert plasma-Proben aus dem Blut von 196 Frauen, als Teil einer geplanten sekundäranalyse von Frauen, die Teilnehmer waren in der klinischen Studie BRE12-158. Dies ist der größte bisher bekannte Daten der Patienten zum Zeitpunkt.

Sie entdeckten, dass die Erkennung von ctDNA war signifikant assoziiert mit einem schlechteren Ergebnisse auf drei wichtige Maßnahmen für Patienten: distant disease-free survival, krankheitsfreies überleben und Gesamtüberleben. Wenn die Anwesenheit von ctDNA wurde kombiniert mit der Präsenz von CTCs, die Ergebnisse waren noch schlimmer.

  • In den ersten zwei Jahren nach der Operation und Chemotherapie, distant disease-free survival für Frauen mit der Anwesenheit von ctDNA in Ihrem Blut Betrug 56 Prozent, verglichen mit 81 Prozent bei den Frauen ohne ctDNA.
  • Patienten mit der Anwesenheit von ctDNA und CTCs bei zwei Jahren hatte eine 52-Prozent-Wahrscheinlichkeit von distant disease-free survival versus 89 Prozent, die negativ für beide Marker.

Etwa ein Drittel der Patienten erreichen eine remission von Ihrer dreifach negativen Brustkrebs, nach Operation und Chemotherapie. Jedoch, zwei Drittel haben residual disease, indem Sie bei hohen Risiko, einen Rückfall zu erleiden. Diese Erkenntnisse werden im Mittelpunkt des DURCHHALTEN-Studie, die Schichten Frauen mit dreifach-negativem Brustkrebs, die darauf beruht, ctDNA positive und ordnen Sie Ihnen eine gezielte Therapie abgestimmt werden, um den Patienten die Sequenzierung. Die Studie wird angetrieben, um zu helfen, entdecken Sie eine personalisierte Therapie für Patienten mit einem hohen Risiko für einen Rückfall und für wen keine Behandlungen existieren aktuell. Mehr Informationen über das DURCHHALTEN Studie wird in den kommenden Monaten.

„Die Diagnose eines triple-negativen Brustkrebs ist sehr erschreckend für den Patienten. Die Entdeckung und Nutzung der zirkulierenden tumor-DNA und der zirkulierenden Tumorzellen zu einer besseren Vorhersage Wiederauftretens von dres. Schneider und Radovich, hat einen riesigen Schritt vorwärts in Richtung mehr Sicherheit für die Behandlung der Entscheidungsfindung“, sagte Mary Lou Smith, co-Gründer der Forschungs-Advocacy-Netzwerk. „Diese bedeutende wissenschaftliche Fortschritt Personalisieren Behandlungen für diejenigen, die noch kämpfen-residual-disease.“

„Seit Aufdeckung dieser Erkenntnisse bei Frauen diagnostiziert, die mit dreifach-negativem Brustkrebs, die wir gelernt haben, dass andere die Anwendung dieser stratifizierung der Patienten aufgrund der ctDNA und CTCs zu anderen Krebsarten, darunter Brust-und Darmkrebs,“ sagte Radovich.

„Dies ist ein wichtiger Schritt vorwärts in der Behandlung von Frauen mit dreifach-negativem Brustkrebs, die hatten nicht viel wissenschaftliche Beweise um Punkt auf—bis jetzt—für die Behandlung Ihrer Erkrankung“, sagte Schneider. „Wir werden diese Erkenntnisse und weiter auf, bis wir finden, eine Behandlung, die funktioniert für jede einzelne Frau. Dieser Aufwand beinhaltet nicht nur das finden der beste Weg, um zu töten Krebs, sondern um zu minimieren die Nebenwirkungen.“