Falsche Krebsdiagnosen, unnötige OPs: Ehemaliger Frauenarzt in den USA zu 59 Jahren verurteilt

Falsche Krebsdiagnosen, unnötige OPs: Ehemaliger Frauenarzt in den USA zu 59 Jahren verurteilt

Ein Frauenarzt erzählt Patientinnen, sie hätten Krebs und nimmt nicht notwendige, teure Eingriffe vor. Damit verdient er mehr als 20 Millionen Dollar. Nun wurde Javaid Perwaiz in den USA zu 59 Jahren Haft verurteilt.

Jahrzehntelang erzählte der Arzt seinen Patientinnen, sie hätten Krebs oder seien gefährdet, damit sie sich teuren Eingriffen unterzogen. Nach Behördenangaben zwang er sie durch betrügerische Überredungskunst für chirurgische Eingriffe zu bezahlen, womit er Millionen verdiente. Auch reichte er bei Versicherungsgesellschaften Hunderttausende von Dollar für Eingriffe ein, die er nicht durchgeführt hatte.

In dem US-amerikanischen Bundesstaat Virginia musste sich Perwaiz nun vor Gericht verantworten. "Es wurde aus Gier getan und um Ihren verschwenderischen Lebensstil zu verbessern und Sie haben keine Reue gezeigt", sagte Richterin Rebecca Smith vom U.S. Eastern District Court of Virginia zu Perwaiz. Nach Angaben mehrerer US-Medien besaß Perwaiz mindestens vier Mercedes Benz und einen Bentley, mehrere Immobilien, Gold und Hunderttausende von Dollar in bar.

Staatsanwalt wirft ihm "unersättliche und verwerfliche Gier" vor

"Motiviert durch seine unersättliche und verwerfliche Gier, benutzte Perwaiz schreckliche Taktiken, um Patienten zu manipulieren und zu täuschen, damit sie sich invasiven, unnötigen und verheerenden medizinischen Eingriffen unterziehen", sagte Raj Parekh, der amtierende US-Staatsanwalt für den Eastern District of Virginia in einer Presseerklärung.

In der Erklärung dankte der Staatsanwalt den Geschädigten: "Obwohl sie unermessliche körperliche und emotionale Schmerzen ertragen mussten, zeigten die Opfer Widerstandskraft, Stärke und Mut, indem sie ihre Geschichten erzählten, um den Angeklagten für seine abscheulichen Verbrechen zur Verantwortung zu ziehen."

Während das Trauma und die irreversiblen Schäden, wie Unfruchtbarkeit, nicht mehr ungeschehen gemacht werden könnten, würde durch das Urteil sichergestellt werden, dass die Opfer das letzte Wort hätten, so Parekh.

Urteil: 59 Jahre im Gefängnis für den ehemaligen Frauenarzt

Der 71-jährige hat nach Behördenangaben mehr als 25 Frauen zu unnötigen Eingriffen verleitet. Wegen der oftmals irreversiblen Operationen, 52 Fällen von Betrug im Gesundheitswesen und anderen Anklagepunkten wurde Perwaiz nun zu 59 Jahren Haft verurteilt. Er beteuert weiter seine Unschuld und legte Berufung ein.

Surf-Tipp: Alle News zur Corona-Pandemie im Ticker von FOCUS Online

Nach Seilbahnunglück in Italien: Drei Verdächtige festgenommen

FOCUS Online Nach Seilbahnunglück in Italien: Drei Verdächtige festgenommen

Strände auf Sri Lanka mit Tonnen von Plastikteilchen übersät

spot on news Strände auf Sri Lanka mit Tonnen von Plastikteilchen übersät  

 

Quelle: Den ganzen Artikel lesen