Glutamin kann abnehmen, Adipositas-Entzündung verbunden

Glutamin kann abnehmen, Adipositas-Entzündung verbunden

Glutamin könnte helfen, Menschen mit übergewicht Verringerung der Entzündung von Fettgewebe und die Reduzierung der Fettmasse, nach einer neuen Studie am Karolinska Institutet in Schweden und der University of Oxford in Großbritannien Die Forscher auch zeigen, wie Glutamin Ebenen verändern die Genexpression in verschiedenen Zelltypen. Jedoch ist mehr Forschung erforderlich, bevor die Glutamin-supplementation empfohlen werden, als eine Behandlung für Fettleibigkeit. Die Studie ist veröffentlicht in der Zeitschrift Cell Metabolism.

Glutamin ist eine wichtige Aminosäure, die mit vielen wichtigen Funktionen wie die Bereitstellung von Energie und pflegen gute Darm-Gesundheit. Es hat auch anti-inflammatorische Effekte auf weiße Blutkörperchen und T-Zellen, sind wichtig für das Immunsystem.

In der aktuellen Studie, die Forscher untersucht, wie sich der Stoffwechsel-Prozesse unterscheiden sich im Fettgewebe gesammelt aus dem Bauch von 52 adipösen und 29 nicht-adipösen Frauen. Es wurde festgestellt, dass Glutamin als Aminosäure, die angezeigt, die die größten Differenzen beim Vergleich der beiden Gruppen. Menschen mit übergewicht hatten im Durchschnitt niedrigere Ebenen von Glutamin in Ihr Fett-Gewebe als bei normalgewichtigen Personen. Untere Glutamin-Ebenen wurden auch im Zusammenhang mit größeren Größe der Fettzellen und eine höhere Körperfett Prozentsatz unabhängig von body-mass-index (BMI), so die Studie.

„Unsere Ergebnisse deuten darauf hin, dass die Behandlung mit Glutamin könnte der Wert gegen Adipositas und Insulinresistenz“, sagt Mikael Rydén, professor und Oberarzt an der Abteilung von Medizin in Huddinge, Karolinska Institutet, und die Studie auf den entsprechenden Autor. „Wir wissen jedoch, dass Glutamin ist auch wichtig für die Zellteilung und den Stoffwechsel von Krebs und daher mehr Forschung über mögliche langfristige Nebenwirkungen ist erforderlich, bevor Sie Glutamin empfohlen werden können als Nahrungsergänzungsmittel zur Unterstützung der Behandlung der Adipositas und Ihrer Komplikationen.“

Die Forscher zeigten auch, durch eine Kombination von Tier-und Zell-Analysen durchgeführt, die Glutamin-levels beeinflusst die expression verschiedener Gene und das niedrige Glutamin-Niveaus induziert eine Erhöhung der expression von pro-inflammatorischen Genen im Fettgewebe. Adipösen Mäusen injiziert mit Glutamin für zwei Wochen hatte weniger Fettgewebe Entzündung als die Mäuse, die empfingen eine Kontrolle Kochsalzlösung. Ihre Körper-Fettmasse, Fett-Zell-volume-und Blutzuckerwerte waren auch reduziert. In einer Analyse von kultivierten menschlichen Fett-Zellen, die expression von pro-inflammatorischen Genen und der Fettgehalt wurden abgeschwächt nach Inkubation mit steigenden Konzentrationen von Glutamin. Der größte Effekt wurde beobachtet nach der Behandlung mit 5 bis 20 millimolar (mM) Glutamin für 11 Tage, laut der Studie.

Die Forscher haben im detail untersucht, was passiert, im inneren der Fettzelle bei der Glutamin Ebenen verändert werden. Sie fanden, dass Glutamin schlägt einen Mechanismus namens O-GlcNAcylation Steuern können, dass epigenetische Veränderungen, das heißt Veränderungen in der Genexpression verursacht, die von Umwelt-und lebensstil-Faktoren als vielmehr durch Veränderungen in unserem zugrunde liegenden DNA-Sequenz. Menschen mit übergewicht hatten höhere Niveaus von O-GlcNAcylation in deren Fettgewebe, während Mäuse-und menschlichen Zellen behandelt mit Glutamin hatte den unteren Ebenen von O-GlcNAcylation in den Zellkern.

„Unsere Studie zeigt, dass Glutamin wirkt entzündungshemmend im Fettgewebe durch änderung der Genexpression in verschiedenen Zelltypen,“ sagt Mikael Rydén. „Dies bedeutet, dass ein Mangel an Glutamin, die auftreten, während langfristige Fettleibigkeit dazu führen könnten, dass epigenetische Veränderungen, die Kraftstoff Entzündung im Körper.“