Inzidenz erreicht mit 772,7 neuen Höchstwert

Inzidenz erreicht mit 772,7 neuen Höchstwert

Der Inzidenzwert bei den Corona-Neuinfektionen in Deutschland hat einen neuen Höchstwert erreicht. Das Robert Koch-Institut (RKI) gab die Sieben-Tage-Inzidenz am Samstagmorgen mit 772,7 an. Am Freitag hatte der Wert bei 706,3 gelegen, am Samstag vergangener Woche hatte die Sieben-Tage-Inzidenz 497,1 betragen.

Die Zahl der Neuinfektionen binnen 24 Stunden betrug nach Daten der Gesundheitsämter am Samstag 135.461 – nach 140.160 am Vortag und 78.022 am Samstag vergangener Woche. 

Wie das RKI unter Berufung auf Daten der Gesundheitsämter weiter mitteilte, wurden am Samstag 179 neue Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gezählt. 

Neue Studie


Erst Corona, nun Klimawandel: Rechtspopulisten und Verschwörungsschwurbler entdecken ein neues Spielfeld

8.596.007 Corona-Infektionsfälle seit Beginn der Pandemie verzeichnet 

Seit Pandemie-Beginn verzeichneten die Gesundheitsämter laut den jüngsten Angaben des Instituts insgesamt 8.596.007 Infektionsfälle. Die Gesamtzahl der registrierten Corona-Toten in Deutschland liegt nun bei 116.664. Die Zahl der von einer Erkrankung durch das Coronavirus genesenen Menschen in Deutschland beziffert das RKI mit rund 7.206.100.

In Deutschland grassiert derzeit die hochansteckende Omikron-Variante des Coronavirus. Omikron ist mittlerweile auch hierzulande die dominante Corona-Variante.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen