Kamistad Baby wird „neu“ – was ändert sich?

Kamistad Baby wird „neu“ – was ändert sich?

Stada hat die Rezeptur seines Kamistad Baby Gels geändert: Fortan kommt das bei zahnenden Babys eingesetzte Gel komplett ohne Alkohol aus, dafür setzt Stada Hyaluronsäure ein, was Reizungen zusätzlich lindern soll. Auch die Packungsgröße verdoppelt sich.

„Kamistad® Baby Gel mit Kamillenblütenextrakt wurde für die lindernde Massage des Zahnfleischs bei zahnenden Kindern entwickelt. Das Gel soll kühlen und das durch den Durchbruch der ersten Zähnchen gestresste Zahnfleisch und den juckenden Kiefer beruhigen, erklärt Stada auf seiner Homepage. Zum 1. August hat das Bad Vilbeler Unternehmen die Rezeptur des Zahnungsklassikers nun jedoch reformuliert. Was ändert sich?

Ohne Alkohol, mit Hyaluronsäure

Stada informiert die DAZ, dass die neue Formulierung künftig „Hyaluronsäure zur Hautbefeuchtung und Linderung von Reizungen“ enthält und zudem „komplett ohne Alkohol“ auskommt. Weiterhin setzt Stada jedoch auf Kamillenblütenauszug und Polidocanol als Wirkstoffe. Das Produkt wird als Kosmetikum im Markt sein.

Mehr zum Thema

Schützenhilfe bei der ersten Dentition

Zahn um Zahn

Risiko einer Methämoglobinämie

FDA will Benzocain-haltige Zahnungsmittel vom Markt haben

Mit der neuen Rezeptur kommen auch eine erweiterte Packungsgröße und ein neues Design: Kamistad Baby Zahnungsmassage Gel enthält sodann 20 ml, statt 10 ml Gel. Den Apothekenverkaufspreis gibt Stada mit 9,97 Euro an. Damit ist – gerechnet auf 10 ml – die neue Packungsgröße 23 Prozent günstiger als die Vorgängerversion (6,49 Euro).

Das neue Kamistad Baby können Apotheken ab 1. August 2021 bestellen, das alte ist laut Stada nur noch bis zum 31. Juli bestellbar.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen