Kuck für weitere fünf Jahre an der Spitze der Noweda

Kuck für weitere fünf Jahre an der Spitze der Noweda

Dr. Michael P. Kuck bleibt für weitere fünf Jahre an der Spitze der Noweda. Der Aufsichtsrat des Großhändlers hat ihn in seiner Sitzung am 16. September 2021 erneut zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Der 58-jährige Jurist bekleidet das Amt seit Januar 2017. In seine Amtszeit fällt unter anderem die Gründung des Zukunftspakts Apotheke gemeinsam mit dem Burda Verlag.

Kontinuität bei der Noweda: In seiner Sitzung am 16. September 2021 hat der Aufsichtsrat Dr. Michael P. Kuck für weitere fünf Jahre zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Der Jurist begann seine Tätigkeit bei der Genossenschaft 2007 als Mitglied der Geschäftsleitung und war in dieser Position verantwortlich für den Aufbau des Ressorts Recht. Im Jahr 2009 übernahm er zusätzlich die Leitung des Ressorts Industrie und zeichnete damit für die gesamte pharmazeutische Beschaffung verantwortlich. Die Berufung zum Vorstandsmitglied, zunächst stellvertretend, erfolgte im Oktober 2014, bevor ihn der Aufsichtsrat 2017 zum Vorsitzenden des Gremiums ernannte.

Mehr zum Thema

Anpacken statt Einpacken

Noweda wirbt auf Großplakaten in Berlin für Präsenzapotheken

„Der Aufsichtsrat freut sich, dass Herr Dr. Kuck auch in den kommenden Jahren die Geschicke der Noweda lenken wird“, so der Aufsichtsratsvorsitzende, Apotheker Dr. Matthias Lempka. „Der wirtschaftliche Erfolg der Noweda spricht für sich. Herr Dr. Kuck hat sich zudem in vielerlei Hinsicht für einen Fortbestand der bestehenden Apothekenstrukturen und damit für unsere Mitglieder engagiert. Nicht zuletzt hat er durch die Gründung des Zukunftspakts Apotheke sein Gespür dafür bewiesen, wie wichtig der digitale Fortschritt für die Vor-Ort-Apotheke ist.“ Weiterhin betonte der Aufsichtsratsvorsitzende, die Kontinuität in der Unternehmensspitze gewährleiste, dass wichtige Entscheidungen langfristig im Sinne der Mitglieder getroffen werden könnten.

„In den kommenden Jahren werden viele Herausforderungen auf die stationären Apotheken und damit auch auf die Noweda zukommen“, so Kuck. „Gemeinsam mit meinen Kolleginnen und Kollegen im Vorstand blicke ich dennoch mit viel Zuversicht auf die bevorstehenden Jahre. Denn Apothekerinnen und Apotheker sowie ihre Teams leisten täglich Außergewöhnliches. Und sie haben größtes Potenzial, sich auch neuen Herausforderungen souverän zu stellen.“

Im Zukunftspakt Apotheke gemeinsam mit Sanacorp 

In Kucks Amtszeit fällt unter anderem die Gründung des Zukunftspakts Apotheke gemeinsam mit dem Burda Verlag. Neben anderen Partnern im Markt ist seit kurzem auch „mea – meine Apotheke“ , die Kooperation des Großhändlers Sanacorp, Teil des Zukunftspakts. Damit bündeln erstmalig die beiden genossenschaftlichen Großhändler, Noweda und Sanacorp, ihre Kräfte im Plattformwettbewerb. Das ist auch deswegen bemerkenswert, weil Sanacorp eines der Gründungsmitglieder des konkurrierenden Digitalbündnisses Pro AvO ist, das mittlerweile aber in gesund.de aufgegangen ist.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen