RKI warnt vor "Erdrutsch an weiteren Lockerungen" der Corona-Maßnahmen

RKI warnt vor "Erdrutsch an weiteren Lockerungen" der Corona-Maßnahmen

Sehen Sie im Video, was RKI-Vizepräsident Lars Schaade am 24.4.2020 zur Coronakrise in Deutschland sagt.

Am 24. April 2020 sagt Lars Schaade, Vizepräsident des Robert-Koch-Instituts (RKI) zur Lage in der Corona-Pandemie: „Dass wir in Deutschland bislang vergleichsweise gut durch die Epidemie gekommen sind, haben wir, wie gesagt, den Maßnahmen zu verdanken. Dass die Fallzahlen auf einem Level geblieben sind, mit dem das Gesundheitssystem umgehen kann. Und das muss auch so bleiben. Wir dürfen jetzt nicht nachlässig werden. Gerade im Hinblick auf die ersten Lockerungen. Diese dürfen jetzt nicht zu einem Erdrutsch an weiteren Lockerungen führen, die dann nach sich ziehen. Manche denken, das ist doch vielleicht gar nicht so schlimm gewesen. Und warum dann überhaupt all diese Maßnahmen? Um das nochmal ganz deutlich zu sagen. Wir haben in Deutschland bislang rund 5300 Todesfälle innerhalb nur weniger Wochen gehabt. Das ist schlimm genug. Es sind 5300 Menschen, die aus dem Leben gerissen wurden, die Familien und Freunde hatten, um die getrauert wird, die jetzt fehlen. Und es werden leider auch noch mehr Menschen sterben.“

Quelle: Den ganzen Artikel lesen