Sonderangebot in Tel Aviv: Wer sich impfen lässt, bekommt einen Gratis-Drink dazu

Sonderangebot in Tel Aviv: Wer sich impfen lässt, bekommt einen Gratis-Drink dazu

Ein Drink und ein Piks in den Oberarm – so sehen Partys dieser Tage in Israel aus. Während in Deutschland die Impf-Kampagne gegen Covid-19 nur schleppend anläuft, wird dort auf Hochtouren geimpft. Nach Angaben des Gesundheitsministeriums haben bereits neun Millionen Bürger eine Impfung erhalten, das sind mehr als 40 Prozent der Gesamtbevölkerung. So kehren Stück für Stück Normalität und Lebensfreude zurück. 

Mehr als 14 Prozent der Bevölkerung


Israel, der Impfweltmeister – darum ist das Land bei der Covid-19-Impfung so weit voraus

Um möglichst viele Menschen mit der Impfung zu erreichen, greift die Regierung zu teils ungewöhnlichen Maßnahmen. Dazu gehört unter anderem, auch in Bars Impfungen durchzuführen. In Tel Aviv bietet die Pop-Up-Bar "Jenia" diesen Service an, berichten israelische Medien. Dort gibt es schnell, unkompliziert und ohne Terminvergabe den Impfstoff – und anschließend noch ein Gratis-Getränk. Alkoholfrei, betonen die Organisatoren.

Tel Aviv: Junge Menschen können sich in Bar impfen lassen

Die Aktion richtet sich vor allem an junge Erwachsene, die der Impfung gegenüber skeptischer eingestellt sein könnten als ältere Menschen, die eher schwer an Covid-19 erkranken. In der Jenia-Bar wird das Angebot gut angenommen. Dutzende junge Menschen standen Schlange, um sich Impfung und Drink abzuholen, berichtet das Portal "Times of Israel". "Wenn die Jungen nicht zur Impfung kommen, kommt die Impfung eben zu ihnen", sagte Maya Nouri, Mitglied des Stadtrats in Tel Aviv.

In Zusammenarbeit mit den Restaurants und Bars der Stadt werden zur Zeit mehrere solcher attraktiver Impfangebote geschaffen. So gab es in einem Lokal einen kostenlosen Imbiss für alle, die sich dort impfen ließen. So soll Tel Aviv bald wieder zu der aufstrebenden, aufregenden Stadt werden, die es vor der Corona-Krise war. "Wir wollen alle wieder zum normalen Leben zurück", sagte Tomer Moore, Vorsitzender einer Vereinigung von Restaurantbesitzern der "Jerusalem Post". "Je mehr Menschen geimpft sind, desto mehr können wir das Herz dieser Stadt wieder zum Schlagen bringen."

Israel


Tanz-Party im Krankenhaus: Ärzte feiern Start von Corona-Impfungen

Israel öffnet mit „Green Pass“ für Geimpfte

Getränk oder Mahlzeit gibt es bei den Impfangeboten vorerst nur zum Mitnehmen. Anfang März sollen Restaurants und Bars in Israel jedoch wieder öffnen dürfen. Schon ab Sonntag öffnen Fitnessstudios, Hotels und Gotteshäuser, auch Konzerte sollen wieder erlaubt sein – jedoch nur für Geimpfte. Und so sind es nicht in erster Linie freie Drinks oder Mahlzeiten, die die Bevölkerung zur Impfung motivieren. Wer zwei Impfungen gegen Covid-19 erhalten hat, bekommt einen sogenannten "Green Pass", eine Art Impfausweis auf dem Smartphone, und darf wieder am gesellschaftlichen Leben teilnehmen.

Quelle: Den ganzen Artikel lesen