Zwei Kinder gestorben: WHO untersucht mysteriöse Krankheit

Zwei Kinder gestorben: WHO untersucht mysteriöse Krankheit

Die Coronavirus-Pandemie betrifft auch in Deutschland Medizin, Politik, Tourismus und Gesellschaft: Mehr als vier Millionen Menschen haben sich bereits mit dem Erreger Sars-CoV-2 infiziert,  173.694 davon in Deutschland. Alle Neuigkeiten zur Corona-Pandemie aus Deutschland, Europa und der Welt finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online.

Die Weltgesundheitsorganisation untersucht einen möglichen Zusammenhang zwischen dem neuartigen Coronavirus und einer seltenen entzündlichen Erkrankung bei Kindern. Es gebe erste Berichte darüber, dass jüngste Fälle der Kinderkrankheit mit dem Coronavirus in Verbindung stünden, sagte WHO-Generaldirektor Tedros Adhanom Ghebreyesus am Freitag. Er forderte Mediziner in aller Welt dazu auf, mit der WHO und den nationalen Gesundheitsbehörden zusammenzuarbeiten um das Syndrom "besser zu verstehen".

Erstmals hatten Ärzte in Großbritannien im April auf das multi-entzündliche Syndrom bei Kindern (MIS-C) hingewiesen, das Ähnlichkeiten mit dem seltenen Kawasaki-Syndrom aufweist. Inzwischen wurde es auch bei mehr als hundert Kindern in New York nachgewiesen, drei von ihnen starben.

"Von höchster Wichtigkeit Syndrom genau zu beschreiben"

Am Freitag meldete ein Krankenhaus im französischen Marseille den ersten Todesfall durch das Syndrom in Frankreich. Ein Neunjähriger sei infolge "neurologischer Schäden im Zusammenhang mit einem Herzstillstand" gestorben, sagte der zuständige Arzt Fabrice Michel der Nachrichtenagentur AFP. Insgesamt wurden aus Frankreich seit Anfang März 135 Fälle des Syndroms gemeldet. Die Patienten waren zwischen einem und 14 Jahre alt.

WHO-Chef Ghebreyesus betonte, es sei von höchster Wichtigkeit, das Syndrom genau zu beschreiben, die Auslöser der Krankheit zu ergründen und Behandlungsmöglichkeiten aufzuzeigen.

In Eruopa gibt es bisher 230 Kinder, die erkrankt sind, wie die EU-Behörde ECDC mitteilte. Insgesamt sind bisher zwei Kinder in Europa an der lebensbedrohlichen Krankheit gestorben, heißt es in dem Bericht der Behörde.

Mehr News zu Coronavirus

  • Die Länder-Übersicht in der Live-Karte zum Virus-Ausbruch
  • Das Coronavirus-Radar mit Zahlen und Fakten
  • Hier erfahren Sie, welche Regeln in Ihrem Bundesland gelten
  • Wichtiger Fortschritt für Wirkstoffsuche: Forscher entdecken Schwachstelle von Sars-CoV-2
  • In Metropolen und Kleinstädten: Wo Corona-Demos stattfinden und wie Polizei reagiert

Spargel-Kartoffel-Gratin: Der Klassiker mit Käse überbacken geht blitzschnell

Esslust Spargel-Kartoffel-Gratin: Der Klassiker mit Käse überbacken geht blitzschnell

Quelle: Den ganzen Artikel lesen