Eine Qualitätskontrolle framework für Nabelschnurblut-Source-allografts

Eine Qualitätskontrolle framework für Nabelschnurblut-Source-allografts

Die aktuelle Studie von Burst Biologics Herausforderungen bestehenden standards und zukünftige Sicherheits-und Potenz-benchmarks.

Die renommierten peer-reviewed journal der Regenerativen Medizin hat angekündigt, die Veröffentlichung der ursprünglichen Forschung-Artikel von Burst Biologics (ID, USA) mit dem Titel „Charakterisierung von Nabelschnurblut-sourced Produkt eignet sich für die allogene Anwendungen.“ Der Artikel bietet einen umfassenden überblick über die Qualitätsmerkmale, die klinische EIGNUNG und die Wirksamkeit der BioBurst Rejuv, eine Nabelschnurblut (UCB)-bezogen allograft, definiert als ein Gewebe-Transplantat von einem Spender der gleichen Spezies.

Die bisherige Forschung hat gezeigt, dass UCB enthält Zytokine und Wachstumsfaktoren, Komponenten, die integraler Bestandteil der Knochen Konsolidierung und die Reparatur von Gewebe.

„Diese aktuelle Studie befasst sich mit der ungedeckten Bedarf für eine einheitliche Qualität Steuern, Rahmenbedingungen zu ermitteln, die klinische EIGNUNG und Sicherheit von Nabelschnurblut-Transplantate“, sagte Christopher D. Jones, CEO von Burst-Biologics und einen entsprechenden Autor des Papiers. „Dies ist die erste bekannte veröffentlichte Bericht über die tests zu Adresse, Identität, Reinheit, Sicherheit und Wirksamkeit für eine UCB bezogen allograft.“

Die Studie berichtet über exosome-basierte Therapie, die möglicherweise der nächste Quantensprung in der regenerativen Medizin, einem Bereich konzentriert sich auf Ersatz oder Regeneration von menschlichen Zellen, Gewebe oder Organe, die zur Wiederherstellung oder stellen die normale Funktion. Die veröffentlichten Artikel identifiziert eine einzigartige liaison zwischen der UCB-Source-allograft host mesenchymale Stammzellen (MSCs) und Ihre sezernierten exosomen, die sich auf die regeneration von Gewebe in vivo.

„Basierte auf diesen Ergebnissen, die klinische EIGNUNG von Nabelschnurblut-Transplantate müssen die nicht-zellulären Komponenten während der Bewertung seiner vielversprechenden Rolle bei der Gewebe-regeneration“, erklärte Jones. „Diese Studie bringt uns einen Schritt näher zur Optimierung der Grenzen der regenerativen Medizin.“

In der Studie, die Identität BioBurst Rejuv wurde durch die Verwendung der Durchflusszytometrie, eine Massenspektrometrie-basierte Proteomik-Ansatz und protein-multiplexing-Tests. Die mikrobiologischen screenings, graft-versus-host-disease Tests, und endotoxin-Werte wurden verwendet, um die Sicherheit zu bewerten und Reinheit.

Die nicht-zelluläre Bestandteile gefunden wurden, um wirksam zu sein bei der Förderung der Zellproliferation, – migration und-Neutralisation, redox-stress-in vivo und MSCs behandelt mit einer UCB-Source-allograft gezeigt boosted potential für die regeneration von Gewebe. Die UCB-Source-allograft wurde auch gefunden werden funktional stabil bis zu 2 Jahre bei Lagerung unter optimalen Bedingungen.