Wie unser Geschmackssinn ändert sich, wie wir Altern

Wie unser Geschmackssinn ändert sich, wie wir Altern

Geschmack ist ein Komplexes Phänomen. Wir erfahren nicht das Gefühl durch einen einzigen Sinn (als würden wir, wenn wir etwas sehen, mit unserem Sehsinn, zum Beispiel), sondern es ist aus der fünf Sinne zusammen zu arbeiten, uns zu erlauben, zu schätzen und genießen Speisen und Getränke. Erste visuelle Inspektion von Essen zeigt, wenn wir betrachten würden, zu konsumieren es. Dann, beim Essen, Geruch und Geschmack kombinieren, um uns wahrnehmen, ein Geschmack. Mittlerweile, die Mischung der Zutaten, die textur und die Temperatur können weitere Auswirkungen, wie wir es erleben.

Leider bedeutet dies, dass der Verlust unserer Sinne, vor allem Geruch oder Geschmack, reduzieren kann unseren Genuss von Lebensmitteln. Denken Sie an das Letzte mal, wenn Sie hatte eine Erkältung oder eine verstopfte Nase. Es ist wahrscheinlich, dass die temporären Verlust des Geruchs verändert die Art, wie Sie schmeckte Essen, senkte Sie Ihren Appetit, oder vielleicht sogar verursacht haben, Sie zu über-Konsum als ein Mittel der Suche nach Zufriedenheit und Sättigung.

Ein ähnliches Phänomen passiert, wenn wir älter werden. Die Art, wie wir wahrnehmen, den Geschmack zu ändern beginnt, im Alter von 60 – wenn man die Empfindlichkeit von unseren Geruchssinn zu verringern beginnt – immer schwerer aus dem Alter von 70 Jahren.

Beitrag Sinnen

Wie oben dargelegt, wenn unser Geruchssinn weniger Funktionen und ist nicht in der Lage zu erkennen und zu unterscheiden zwischen verschiedenen Gerüche, es beeinflusst unsere Geschmackswahrnehmung. Der Rückgang der Empfindlichkeit der Geruchssinn mit dem Alter ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen, einschließlich einer Reduzierung der Anzahl der olfaktorischen Rezeptoren, die erkennen, verschiedenen geruchsmolekülen – in der Rückseite der Nasenhöhle, sowie eine sinkende rate der regeneration der rezeptor-Zellen.

https://www.youtube.com/embed/wGXoYippog8?color=white

Ein weiterer Grund für die Beeinträchtigung der Geschmackssinn, mit dem Altern ist aufgrund der strukturellen Veränderungen in den Geschmacks-Papillen. Diese Holprigen Strukturen host Geschmacksnerven im Mund, auf der Zunge und am Gaumen. Eine Art von diesen Papillen, fungiform, die enthalten hohe Konzentrationen von Gaumen, Rückgänge in der Zahl, wie wir älter werden und auch änderungen in Form, immer mehr geschlossen. Die mehr öffnen Sie die Papille, desto leichter ist es für Chemikalien in Lebensmitteln in Kontakt kommen, mit den Rezeptoren zu erstellen Geschmack. Geschlossen Papillen reduzieren die Kontaktfläche zwischen Lebensmittel-verbindungen und Rezeptoren wodurch weniger Wahrnehmung von Nahrung schmeckt.

Der wechselnde Geschmack

Schlechte kauen ist ein weiterer Faktor, der beiträgt, um niedrige Nachweis von Geschmack. Aufgrund von Alterung oder schlechte orale Gesundheit, einige Leute verlieren Ihre Zähne, mit vielen Rückgriff auf Zahnersatz. Aber Zahnersatz, insbesondere wenn schlecht sitzende, kann sich auf die Qualität der Kau-und Abbau der futterbestandteile. Diese können dann reduzieren Sie die Auflösung der futterbestandteile im Speichel und reduziert die Ebenen Kontakt mit der sensorischen Rezeptoren in den Geschmacksknospen. Zudem Speichel-Sekretion kann auch der Niedergang als Folge des Alterns. Dies bedeutet, dass es weniger Flüssigkeit zu transportieren Nahrungsmittel verbindungen, die Geschmack-Rezeptoren, und weniger Flüssigkeit zur Verfügung, um Nahrung, verbindungen zu lösen, so dass der Geschmack ist nicht mehr so gut erhalten.

Allgemeine Gesundheit spielt auch eine wichtige Rolle in unserem Sinn für Geschmack in jedem Alter. Kopfverletzungen, Medikamenten, Infektionen der Atemwege, Krebs, Strahlung und Umwelteinflüsse wie Rauch und Partikel können alle dazu beitragen, eine verminderte Sinn für Geschmack und die Exposition gegenüber vielen dieser Faktoren zu erhöhen, wie wir älter werden.