das

Neue Droge MDPV oder 'monkey dust', die in Australien gefunden. Was ist das und was sind die Schäden?

Neueste Medien-Berichte haben vorgeschlagen, ein Aufstieg in eine gefährliche neue party-Droge bekannt als „monkey dust“. Dies ist eine umgangssprachliche Bezeichnung für die Droge MDPV (3,4-methylenedioxypyrovalerone), als auch die anderen Mitglieder von der chemischen Klasse, bekannt als „synthetische cathinone“, oder „Badesalz“. Die Auswirkungen der Affe Staub sind ähnlich wie bei anderen Stimulanzien wie ecstasy (MDMA) und Kokain. Nachtschwärmer können die Droge Zweck als Ersatz für diese, oder vielleicht fälschlicherweise denken, es

Medizinisch unterstützten Fortpflanzung nicht erhöhen das Risiko von Frühgeburten und niedrigen Geburt Gewicht

Paare, die erwägen, die medizinisch assistierte Reproduktion (MAR), weil Sie Schwierigkeiten haben, die Konzeption haben natürlich befürchtet die Möglichkeit einer Frühgeburt (weniger als 37 Wochen der Schwangerschaft) und niedriges Geburtsgewicht (weniger als 2,5 kg). Ärzte warnen vor potenziellen Eltern über diese Risiken. Es ist eine harte Entscheidung, die für Paare mit einem unerfüllten Kinderwunsch. Niedrigen Geburt Gewicht Kinder haben mehr Atemwegserkrankungen, kognitive und neurologische Probleme als diejenigen, die geboren mit

Wie das TSVG die Impfstoffversorgung verschlechtern könnte

Impfstoffe sorgen gern einmal für Probleme bei der Lieferbarkeit.Jüngstes und prominentes Beispiel waren die Grippeimpfstoffe 2018/19 –beziehungsweise sind es noch immer. Dies könnte künftig noch schlimmer werden –das fürchten die forschenden Pharmaunternehmen als Konsequenz des Terminservice- undVersorgungsgesetzes. Warum? Die forschenden Pharma-Unternehmen warnen. In einem Tweetspricht der vfa von einem „Stolperstein für die Impfstoffversorgung“ – es gehtum das Terminservice- und Versorgungsgesetz (TSVG). Der Verband ForschenderArzneimittelhersteller erkennt eine „Schieflage im TSVG-Entwurf“ undfürchtet:

Forschung: Walnüsse reduzieren das Risiko für Diabetes

Wer Walnüsse konsumiert hat ein geringeres Risiko für Typ-2-Diabetes In einer Studie US-amerikanischer Forscher hat sich gezeigt, dass Personen, die Walnüsse konsumieren, im Vergleich mit Menschen, die keine Nüsse essen, ein deutlich geringeres Risiko für Typ-2-Diabetes haben. Reich an gesunden Vitaminen und Mineralstoffen Experten zufolge stellen Nüsse eine gesunde Bereicherung der Ernährung dar und können vor schweren Erkrankungen schützen. Vor allem die „Königin der Nüsse“, die Walnuss, bringt so manche

Mutter und Kind starben im Kreißsaal: Jetzt steht das Obduktionsergebnis fest

"Das Gutachten der Obduktion liegt vor. Das Kind ist infolge einer Blutung unter der harten Hirnhaut verstorben", sagte Potzel unserer Zeitung. Vereinfacht gesagt trat ein Blutstau auf, der Druck auf das kleine Gehirn erzeugte. Das Gutachten des rechtsmedizinischen Institutes in Erlangen spricht von einem "zentralen Regulationsversagen". Auch der Tod der Mutter sei, sagt Potzel, infolge einer inneren Blutung ebenfalls eingetreten. Im Ergebnis hatte die 33-Jährige nicht mehr genug Blut. Das

Neurodermitis: Neuer Behandlungsansatz gegen das quälende Jucken

Neue Therapieoption gegen Neurodermitis erfolgreich getestet Neurodermitis ist eine chronische Hauterkrankungen, deren Verbreitung in den vergangenen Jahrzehnten deutlich zugenommen hat. Zwar lassen sich leichte Formen der Krankheit heute oftmals relativ gut mit äußerlichen Behandlungen in den Griff bekommen, doch bei schwerer Neurodermitis besteht bislang wenig Hoffnung für Betroffene. Das könnte sich allerdings dank einer neuen Form der Therapie schon bald ändern. „Die Erkrankung betrifft rund elf Prozent aller Mädchen und

Forscher: Verzehr von Walnüssen mindert das Diabetes-Risiko

Wer Walnüsse konsumiert hat ein geringeres Risiko für Typ-2-Diabetes In einer Studie US-amerikanischer Forscher hat sich gezeigt, dass Personen, die Walnüsse konsumieren, im Vergleich mit Menschen, die keine Nüsse essen, ein deutlich geringeres Risiko für Typ-2-Diabetes haben. Reich an gesunden Vitaminen und Mineralstoffen Experten zufolge stellen Nüsse eine gesunde Bereicherung der Ernährung dar und können vor schweren Erkrankungen schützen. Vor allem die „Königin der Nüsse“, die Walnuss, bringt so manche

Studie: Verzehr von Walnüssen reduziert das Diabetes-Risiko

Wer Walnüsse konsumiert hat ein geringeres Risiko für Typ-2-Diabetes In einer Studie US-amerikanischer Forscher hat sich gezeigt, dass Personen, die Walnüsse konsumieren, im Vergleich mit Menschen, die keine Nüsse essen, ein deutlich geringeres Risiko für Typ-2-Diabetes haben. Reich an gesunden Vitaminen und Mineralstoffen Experten zufolge stellen Nüsse eine gesunde Bereicherung der Ernährung dar und können vor schweren Erkrankungen schützen. Vor allem die „Königin der Nüsse“, die Walnuss, bringt so manche

Kann das Altern aufgehalten werden? Neues Medikament verlangsamt den Alterungsprozess

Experimentelle Arznei verlängerte das Leben von Mäusen Bis ins hohe Alter jung, gesund und voller Energie bleiben – ein Menschheitstraum, der bisher aber nur eine Utopie ist. Dies könnte sich aber in Zukunft ändern, denn jüngste Forschungen beschäftigen sich mit Therapien, die den Alterungsprozess verlangsamen und vielleicht sogar stoppen können. In einer aktuellen Studie konnten Forschende die Lebensspanne von Mäusen verlängern, indem sie durch ein neues Medikament den Alterungsprozess verlangsamten.

Das sind im neuen Jahr 2019 die bedeutendsten Änderungen im Gesundheitsbereich

Das ändert sich im Jahr 2019 im Gesundheitswesen Mit dem Jahreswechsel und während der ersten Monate im Jahr 2019 treten wichtige Neuregelungen im Gesundheitswesen in Kraft. So werden unter anderem die Zusatzbeiträge der gesetzlichen Krankenkassen fortan von Arbeitgebern und Arbeitnehmern zu gleichen Teilen übernommen, Kleinselbstständige werden bei den Beiträgen entlastet und die Wartezeiten bei den Facharztterminen sollen künftig verkürzt werden. Die wichtigsten Änderungen im Überblick. Die Stiftung Gesundheitswissen hat für