doch

Und er hatte doch Recht? Die Schlüsselerkenntnisse aus Drostens großer Corona-Studie

Für die Aussage, dass Kinder das Coronavirus ebenso weitergeben können wir Erwachsene, erntete Christian Drosten heftigen Widerspruch. Der Charité-Virologe sieht sich jetzt aber durch seine in der Fachzeitschrift „Science“ veröffentlichte Studie bestätigt. Sind Kinder Treiber der Pandemie? Oder können sie kaum jemanden anstecken? Um diese Frage kreisen seit letztem Jahr zahlreiche virologische Untersuchungen. Davon hing vor allem die Entscheidung ab, ob Schulen und Kitas in der Pandemie geschlossen werden sollten

Die Welt blickt auf Impfstoffe - doch andere Covid-19-Mittel sind genauso wichtig

Das große Impfen hat begonnen. Doch im Kampf gegen das Coronavirus allein auf die neuen Impfstoffe zu setzen, ist riskant. Auch die Forschung an Medikamenten zur Behandlung von Covid-19 muss weitergehen. In Israel sollen bereits 38 Prozent der Bevölkerung geimpft sein, in den Vereinigten Arabischen Emiraten rund 22 Prozent (Daten von „Ourworldindata.org“, Stand: 21. Januar). Deutschland steht derzeit bei etwa 1,4 Millionen Geimpften, das sind etwa 1,6 Prozent der Bevölkerung

Wo steckt man sich mit Corona an? RKI veröffentlicht Grafik, doch die hat einen Haken

Die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland gerät zunehmend außer Kontrolle. Ein Alarmzeichen ist die erhöhte 7-Tage-Inzidenz mit mehr als 25 Fällen je 100.000 Einwohner. Diese liegt mittlerweile in 371 von insgesamt 401 Kreisen vor. Davon weisen 113 Stadt- beziehungsweise Landkreise sogar eine Inzidenz von über 100 Fällen je 100.000 Einwohner auf. Um die Zahl der Neuinfektionen zu reduzieren, berät sich Bundeskanzlerin Angela Merkel heute mit den Ministerpräsidenten (der stern wird

Vier Bundesländer ohne Neuinfektionen - doch eines sticht besonders hervor

Die Corona-Pandemie hält die Welt weiterhin in Atem: Mehr als 12 Millionen Menschen haben sich bislang mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, 198.613 davon in Deutschland. Die USA melden beinahe täglich neue Rekordzahlen. Bislang sind in Deutschland 199.408 Menschen positiv auf das Coronavirus getestet worden, wie aus den Daten der Landesgesundheits- und Sozialministerien hervorgeht. Das sind 314 mehr als noch am Montag. Vier Bundesländer blieben am Montag ohne Neuinfektionen – Bremen,

Gleise tödlich für Kinder, doch viele Eltern unterschätzen die Gefahr

(HealthDay)—Denke, die Chancen, dass Ihr Kind könnte betroffen sein werden, von einem Zug auf keine slim? Neue Forschung schlägt vor, Sie sollten einmal darüber nachdenken. Herausgegeben zusammen mit „Rail Safety-Woche“, die Sept. 23 Bericht stellt fest, dass im Durchschnitt stirbt ein Kind an einer Zug-Verletzungen irgendwo in den Vereinigten Staaten alle fünf Tage. Und für jeden Tod, drei weitere Kinder werden verletzt. Der Befund zeigt, dass viele Eltern nicht erkennen

Gleich und doch anders—einzigartig-Krebs-Eigenschaften-Taste, um zielgerichtete Therapien

Melbourne-Forscher haben entdeckt, dass der Schlüssel zur personalisierten Therapien für einige Arten von Lungenkrebs werden kann, um den Fokus auf Ihre Unterschiede, nicht die Gemeinsamkeiten. Mehr als ein Drittel der Lungenkrebs genannt Adenokarzinome haben eine common-Krebs-verursachende mutation in den Genen KRAS, das ist ein starkes Krebs-Treiber. Noch Jahrzehnte langen Bemühungen um die Entwicklung einer Therapie, die Ziele dieses gen haben, waren erfolglos. Jetzt Wissenschaftler des Walter and Eliza Hall Institute

Nun doch: Praluent nicht mehr verfügbar

DerPatentstreit zwischen Amgen und Sanofi um den PCSK9-Inhibitor Alirocumab(Praluent) sorgt für wechselnde Schlagzeilen. Nachdem es erst hieß, Praluent müssesofort vom Markt, meldete Sanofi vor einer Woche, der monoklonale Antikörperbleibe doch verfügbar. Nun hat sich der Wind wieder gedreht: Zwar wird im Marktbefindliche Ware nicht zurückgerufen – aber neue wird nicht nachkommen. Sanofi und Regeneron vertreiben in Deutschland gemeinsam dasArzneimittel Praluent® (Alirocumab). Es handelt sich um einen monoklonalenAntikörper, der gegen das

Neue Diät-Studie: Ohne Frühstück sollen wir doch besser abnehmen!

Zur Gewichtsabnahme auf das Frühstück verzichten? Die Aussage, dass das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages ist, insbesondere für Menschen, welche versuchen abzunehmen, scheint nicht wirklich zuzutreffen. Bisher hieß es, dass Personen, welche morgens ein ausgewogenes Frühstück zu sich nehmen, erfolgreicher abnehmen, verglichen mit Menschen, die überhaupt kein Frühstück konsumieren, doch ein australisches Forschungsteam kommt nun zu einem anderen Ergebnis. Die Wissenschaftler der Monash University in Melbourne stellten bei einer