falsch

Experten halten die Corona-Auffrischungsimpfung ohne Stiko-Empfehlung für falsch

In der Diskussion um Auffrischungsimpfungen gegen das Coronavirus hat Ärztepräsident Klaus Reinhardt das Fehlen einer entsprechenden Empfehlung der Ständigen Impfkommission (Stiko) kritisiert. Insgesamt fehlten noch aussagekräftige Studien, ob, wann und für wen eine Boosterimpfung angezeigt sei, sagte Reinhardt dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Donnerstagsausgabe). "Ich halte es deshalb für einen Fehler, dass Bund und Länder in der Breite Auffrischungsimpfungen angekündigt haben, ohne eine entsprechende Empfehlung der Stiko abzuwarten." Theoretisch spreche einiges dafür,

Angstforscher über Astrazeneca-Impfung: "Die meisten Leute wägen die Risiken völlig falsch ab"

Herr Bandelow, warum haben so viele Menschen Angst vor der Corona-Impfung und ihren möglichen Nebenwirkungen, obwohl sie doch gegen ein potenziell tödliches Virus schützt? Immer wenn vermeintlich eine neue Gefahr droht, haben wir davor überproportional viel Angst. Das führt zu irrationalen Entscheidungen. Zu Beginn der Corona-Krise war es das Horten von Hefe und Toilettenpapier. Dann hatten viele Angst vor dem Biontech-Impfstoff, weil die mRNA-Technologie eine neue Entwicklung ist und die

Rückruf: L-Thyrox Hexal 100 Mikrogramm falsch bedruckt

Die Arzneimittelkommission der Deutschen Apotheker (AMK) informiert in einer dringenden Arzneimittelmeldung über einen Fehler beim Präparat L-Thyrox HEXAL 100 Mikrogramm Tabletten, 100 Stück. Bei der Charge KK2878 ist es zu einer falschen Kennzeichnung gekommen. Auf einigen Blistern ist fälschlicherweise auf der Rückseite eine Stärke von 25 Mikrogramm (µg) statt der tatsächlich enthaltenen 100 µg pro Tablette aufgedruckt. »Alle Blister enthalten Tabletten der Stärke 100 µg«, heißt es in der Schnellinformation.

Wissenschaftler entdecken ein frühes Anzeichen von Typ-2-diabetes: falsch gefaltete proinsulin

Falsch gefaltete proinsulin—ein protein der Körper normalerweise Prozesse in insulin—ist ein frühes Zeichen von Typ-2-diabetes, laut einer Studie von Wissenschaftlern an der Sanford Burnham Prebys und der University of Michigan Medical School. Die Entdeckung, veröffentlicht in eLife, könnte dazu führen, tests oder Behandlungen, die helfen, verhindern, dass Menschen von der Entwicklung von Typ-2-diabetes. „Das Verständnis der molekularen Ereignisse, die auftreten, als Prädiabetes fortschreitet, um diabetes öffnet neue Wege für uns

Viele ältere Menschen Objektiv Rezepte sind falsch

Gesamt -, Schwedisch-und 70-jährige “ Sehkraft ist gut, aber viele sehen konnte, noch besser. Sechs von zehn können Sie verbessern Ihre vision durch die erste Brille oder ändern der Leistung der Brille, die Sie bereits haben, entsprechend einer neuen Studie von der Universität Göteborg. „Wir sind wirklich sehr gesund und haben ein gutes Sehvermögen in Schweden und 70 muss nicht bedeuten, dass Ihre vision ist schlecht. Es ist leicht zu

Schmidt: „Der Leitsatz ‚Struktur vor Geld‘ ist so einfach wie falsch“

Die Lageberichte von Friedemann Schmidt sind immer besonders. Schmidt ist ein guter Redner, der gut gefüllte Saal schweigt und hängt an seinen Lippen. Auch in diesem Jahr hält der ABDA-Präsident einen Lagebericht mit großen Worten, streift Bereiche der Philosophie und der Psychologie. Als er dann aber zum (politischen) Punkt kommt, verabschiedet sich Schmidt am heutigen Mittwoch in Düsseldorf so ganz nebenbei von einem zentralen Leitsatz der Apotheke: Der Satz „Struktur

Eine Menge von dem, Was Sie Gesagt Worden Über die Nebenwirkungen der Antibabypille, Ist Wahrscheinlich Falsch

Seit der Geburt Kontrolle Pillen wurden von der FDA zugelassene im Jahr 1960, Elemente des Geheimnisses und der Gefahr umgeben dieser ersten oralen Kontrazeptivums. Als Ergebnis, viele Frauen haben noch nicht über ein klares Verständnis davon, wie die Pille funktioniert und was es tut und nicht tut. Schlimmer noch ist, dass vielen Frauen wurde abgeraten von der Einnahme von Antibabypillen, basierend auf den Rat von Familienangehörigen, Freunden und sogar ärzte,

Chronisches Erschöpfungssyndrom - Eine meist unerkannte und falsch diagnostizierte Krankheit

An der unheilbaren Erkrankung „Chronisches Erschöpfungssyndrom“ (Myalgische Enzephalomyelitis) leiden weltweit 17 Millionen Menschen, darunter bis zu 240.000 in Deutschland. Chronische Erschöpfung als Symptom vieler Krankheiten ist nicht identisch mit diesem eigenständigem Syndrom. Müdigkeit? Im Unterschied zu der Wahrnehmung Außenstehender hat Müdigkeit mit der Erschöpfung nichts zu tun. Die Betroffenen sind nicht müde, sondern ihr Körper kann kaum noch Energie erzeugen. Mit Müdigkeit hat das nichts zu tun. Myalgische Enzephalomyelitis Oft