Folgeverordnungen

Becker: Spahn könnte sich Folgeverordnungen in der Apotheke vorstellen

Mit seiner geplanten Reform des Apothekenmarktes plantBundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) unter anderem die Einführung neuer,vergüteter pharmazeutischer Dienstleistungen. Noch ist allerdings völligunklar, welche Leistungen das sein könnten. Auf dem diesjährigenPharmacon-Kongress deutete DAV-Chef Fritz Becker aber an, dass die Apothekermit Spahn sogar über Folgeverordnungen in der Apotheke sprechen. Auf einähnliches Thema hatten die Ärzte zuvor mit großer Ablehnung reagiert. 240 Millionen Euro sollen die Apotheker pro Jahr zusätzlichverdienen, indem sie ihren Patienten