Gentests

Neue Technik isoliert Plazenta-Zellen für nicht-invasive Gentests

Brown University Forscher entwickelten eine einfache Methode zur Isolierung von plazentaren Zellen, die aus zervikalen Abstrichen. Die Technik, beschrieben in der Fachzeitschrift Scientific Reports, Unterstützung in der Entwicklung von weniger invasiven Möglichkeiten der Diagnose von genetischen Störungen, die in die Entwicklung von Föten. Die Technik isoliert trophoblasten-Zellen — Zellen der Plazenta, die komplette fetale Genom — durch Ausnutzung Ihrer Tendenz, auf dem Boden absetzen von microwell-Platten. Die Forscher legen ein

Krankenkassen sollen laut Spahn-Plan Gentests an Embryonen bezahlen

Die gesetzlichen Krankenkassen sollen nach dem Willen von Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) künftig die ethisch umstrittene Präimplantationsdiagnostik (PID) bei Paaren bezahlen, die trotz der Vorbelastung durch schwere Erbkrankheiten ein Kind bekommen wollen. Das geht aus einem Änderungsantrag zum Terminservice-Gesetz hervor, der dem RedaktionsNetzwerk Deutschland vorliegt. Darin heißt es, mit der Kostenübernahme werde im Leistungsrecht der Kassen der Beschluss des Bundestags aus dem Jahr 2011 nachvollzogen, die PID in eng begrenzten