Impfung

12-Jähriger mit Vorerkrankungen starb nach Impfung: Nun spricht die Mutter des Jungen

Nach dem Tod eines 12-jährigen Jungen hat sich nun die Mutter des Kindes geäußert. Ein Kindermediziner erklärt derweil, warum die Impfung auch nach diesem Todesfall sicher ist. Die exakte Todesursache des nach einer Corona-Impfung im Kreis Cuxhaven verstorbenen 12 Jahre alten Jungen steht weiterhin nicht fest. Nach derzeitigem Kenntnisstand würden die abschließenden Ergebnisse der Obduktion frühestens Mitte der kommenden Woche erwartet. "Leider müssen wir diesen unklaren Zustand noch eine Weile aushalten", sagt

Impfung unangenehm aber harmlos? Das sind die Nebenwirkungen des Biontech-Impfstoffs

Millionen Menschen müssen in den kommenden Monaten entscheiden, ob und wann sie sich gegen Corona impfen lassen. Die Frage steht im Raum: Ist der Impfstoff sicher? Der Impfstoff gegen das Coronavirus wird sehnsüchtig erwartet. Zeitlich begrenzte Begleiterscheinungen nach Impfungen sind aber nicht unwahrscheinlich – das ist auch beim Impfstoff von Biontech und Pfizer nicht anders. Kopfweh, Müdigkeit, Schmerzen an der Impfstelle: Solche Nebenwirkungen muss möglicherweise in Kauf nehmen, wer sich schützen will. Impfexperten

Impfung rückt näher: Moderna will Zulassung für Corona-Impfstoff in EU beantragen

Der US-Pharmakonzern Moderna will als erstes Unternehmen die Zulassung für einen Corona-Impfstoff in der EU beantragen. Der Antrag auf eine bedingte Zulassung solle noch am Montag bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur Ema gestellt werden, teilte das Unternehmen am selben Tag mit. Parallel dazu soll eine Notfall-Zulassung bei der US-amerikanischen Arzneimittelbehörde FDA beantragt werden. Mit dem Zulassungsantrag bei der Ema rückt eine Corona-Impfung auch in Deutschland näher. Vergangene Woche hatte EU-Kommissionschefin Ursula

COVID-19: Antikörper in Plasmaspende von Genesenen wirken wie bei einer Impfung – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

COVID-19: Blutplasma von Genesenen kann akut Erkrankten helfen Viele Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus SARS-CoV-2 verlaufen zwar relativ harmlos oder gar ganz ohne Symptome. Doch bei einem Teil der COVID-19-Patientinnen und -Patienten kommt es zu einem schweren Krankheitsverlauf. Diesen Erkrankten kann mitunter Blutplasma von Genesenen helfen. Trotz intensiver Forschung in zahlreichen Instituten und Firmen auf der ganzen Welt gibt es noch immer keine wirksame Therapie gegen die Coronavirus-Erkrankung (COVID-19). Daher

Video: Sollte ich meinem Kind die Impfung Termine? (Ja.)

Sollte ich meinem Kind die Impfung Termine? Während es Dominieren die Berichterstattung, COVID-19 nicht nur das Gesundheitswesen betreffen Menschen haben. Dr. Elizabeth McGraw erklärt, warum halten Sie Ihre Kinder Impfungen im Zeitplan und auf dem neuesten Stand ist wichtig, und wie ärzte die Einnahme Schritte, um die Menschen so sicher wie möglich. https://www.youtube.com/embed/mGAUiW6NTB4?color=white

Therapeutische „Impfung“ als Heilung für chronische Hepatitis B

Mit einem neuartigen Therapieansatz wollen Forscher des Helmholtz Zentrums München, der Technischen Universität München und des Deutschen Zentrums für Infektionsforschung chronische Hepatitis B-Erkrankungen heilen: „TherVacB“ soll bereits 2021 in die klinische Erprobung kommen. Doch diese wird noch Jahre dauern. Das Hepatitis B-Virus begleitet die Menschheit nachweislich bereits seit rund 7000 Jahren. Zwar gibt es eine wirksame Impfung, die die Übertragung vor allem durch Blut und Sexualkontakte effektiv verhindert – so

Impfstoff, Kosten und Nebenwirkungen: Was Sie über die Grippe-Impfung wissen müssen

Wer sollte sich gegen Grippe (Influenza) impfen lassen? Für Impfempfehlungen in Deutschland ist die Ständige Impfkommission (Stiko) zuständig. Das Expertengremium empfiehlt die Grippe-Impfung für sogenannte Risikogruppen. Dazu zählen Darüber hinaus sollten sich Menschen gegen die Grippe impfen lassen, die bei einer Ansteckung eine oder mehrere Personen aus den oben genannten Risikogruppen infizieren könnten – zum Beispiel, weil sie im selben Haushalt leben oder als Betreuer in einem Altenheim arbeiten. Auch

Pakistan will endlich die Kinderlähmung ausrotten

Pakistan will angesichts eines starken Anstiegs an Fällen von Kinderlähmung eine Notimpfkampagne starten. Die Kampagne soll nach Aussage des Chefs des Anti-Polio-Programms, Babar Bin Atta, ab Montag in zwölf Bezirken des Landes durchgeführt werden. Seit Jahresbeginn hätten die Behörden bereits 41 Polio-Fälle registriert. Ein von den Vereinten Nationen finanziertes Polio-Impfprogramm hat Pakistan dabei geholfen, die Ausbreitung der Krankheit zu kontrollieren. Die Zahl der betroffenen Kinder war im Jahr 2018 auf

Karliczek will Impfungen an Schulen anbieten

Bildungsministerin Anja Karliczek macht sich dafür stark, Impfungen künftig auch in der Schule anzubieten. Die meisten Ungeimpften seien keine Impfgegner, die Hürden für eine Impfung seien ihnen aber zu hoch, sagte die CDU-Politikerin der Deutschen Presse-Agentur. Unabhängig von der diskutierten gesetzlichen Impfpflicht müsse man hier ansetzen. „Wir sollten die Fakten besser vermitteln und den Zugang zu Impfungen erleichtern, etwa durch Impfungen in Schulen und Betrieben“, sagte Karliczek. „Impfungen gehören zu