Influenza

Coronavirus SARS-CoV-2 bald saisonal wie Influenza? – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

COVID-19 könnte sich als saisonale Infektion etablieren Viele Erkrankungen, vor allem die Grippe und Erkältungen, kennen wir als saisonale Infekte, die insbesondere in den kälteren Monaten des Jahres auftreten. Eine aktuelle COVID-19-Studie liefert nun die ersten Hinweise, dass sich das Coronavirus SARS-CoV-2 nach der Pandemie ebenfalls als saisonaler Virus etablieren könnte. In Ländern mit gemäßigtem Klima könnte COVID-19 zu einer saisonalen Erkrankung werden, sobald eine Herdenimmunität erreicht ist. Bis dahin

Übergewicht fördert die Virulenz von influenza

Übergewicht fördert die Virulenz des influenza-virus, laut einer Studie in den Mäusen, veröffentlicht im mBio, ein open-access journal der American Society for Microbiology. Der Befund könnte erklären, im Teil, warum die influenza-virus variiert stark von Jahr zu Jahr. Dieser Bezug gegeben, dass die Adipositas-Epidemie ist eine ständig wachsende Bedrohung für die öffentliche Gesundheit, mit aktuell etwa 50% der Erwachsenen Bevölkerung weltweit als übergewichtig oder fettleibig. „Wir wollen vorsichtig sein, über

Die Forscher analysieren influenza epidemiologische überwachung und die Kinder Fällen in Katalonien

Die virale Infektionen der oberen Atemwege sind eine wichtige Ursache von Morbidität und Mortalität weltweit und, unter Ihnen, die Grippe ist eine der wichtigsten, mit schweren Fällen im Intervall von drei und fünf Millionen Fälle, und zwischen 290,000 und 650 ‚ 000 Todesfälle pro Jahr. Deshalb ist eine angemessene überwachung der Krankheit ist entscheidend. Zwei Studien führten durch die UB analysiert einige Aspekte, die bei der Erkennung der Krankheit: das

Deutschland muss Grippe-Impfstoff importieren

Deutschland hat wegen des Impfstoffmangels mehrere Tausend Dosen Grippe-Impfstoffe aus EU-Ländern importiert. Dennoch gibt es mancherorts noch Engpässe bei der Versorgung. Allein nach Berlin seien 3000 Dosen geordert worden, sagte eine Sprecherin des Landesamts für Gesundheit und Soziales. Das Saarland erhielt nach Auskunft der Landesapothekenkammer „sehr kleine Mengen“ von Impfstoffen aus Polen und Frankreich, dennoch sei nun keiner mehr verfügbar. Apotheken in Schleswig-Holstein hätten Impfstoffe „im vierstelligen Bereich“ aus dem