Kinder

Zankapfel Impf-Angebot für Kinder: Spahn verteidigt, Hausärzte kritisieren

Die Gesundheitsminister von Bund und Ländern haben entschieden, Jugendlichen ab zwölf Jahren ein breites Angebot an Corona-Impfungen zu ermöglichen. Damit umgingen sie die Stiko: In Deutschland empfiehlt sie Impfungen von Kindern und Jugendlichen ab 12 Jahren nicht allgemein, sondern nur bei höherem Risiko für schwerere Corona-Verläufe etwa wegen Erkrankungen wie Diabetes. Die Datenlage reiche nicht, um mögliche Folgeschäden auszuschließen. Die Hausärzte in Deutschland haben mit Unverständnis auf den Beschluss der

SIKO: Alle Kinder ab 12 Jahren gegen Corona impfen

Sachsen hat als einziges Bundesland eine eigene Impfkommission – die SIKO. Und diese ist sich mit der Ständigen Impfkommission des Robert Koch-Instituts (STIKO) nicht immer einig. Die SIKO empfiehlt nun eine Corona-Schutzimpfung für alle Kinder ab 12 Jahren. Das geht aus einem Update der Empfehlungen zum 1. August hervor.  Die „Sächsische Zeitung“ und der MDR berichteten am Freitag, dass die Sächsische Impfkommission (SIKO) für alle Kinder ab einem Alter von

Großbritannien könnte ab Spätsommer sogar Kinder gegen Corona impfen

Großbritannien könnte bereits im August und damit deutlich früher als erwartet mit der Impfung von Minderjährigen gegen Covid-19 beginnen. Dies berichtete "The Telegraph" am Dienstag exklusiv unter Berufung auf Personen, die mit den Plänen vertraut seien. Das Vorhaben sei ein Teil der Pläne von Regierungschef Boris Johnson, die Bevölkerung möglichst schnell und flächendeckend zu immunisieren, hieß es in dem Artikel. Auf den britischen Inseln geht die Impfkampagne deutlich schneller voran

Kinder stecken kaum Lehrer und Erzieher an – deren Kollegen sind das Problem

Sind Schulen und Kitas Pandemietreiber? Eine neue Studie aus Rheinland-Pfalz zeigt nun: Lehrer und Erzieher stecken sich kaum bei infizierten Kindern an. Die Gefahr lauert eher woanders. In 82 Prozent der Fälle führten die Infektionen in Kitas und Schulen zu überhaupt keinen weiteren Ansteckungen. Das zeigt die Studie des Landesuntersuchungsamts Rheinland-Pfalz in Zusammenarbeit mit dem Institut für Global Health der Universität Heidelberg. Aus den restlichen 81 Fällen resultierten insgesamt 196

Weltweit mehr als 60 Millionen Corona-Infektionen nachgewiesen

Weltweit mehr als 60 Millionen Corona-Infektionen nachgewiesen Die Zahl der weltweit nachgewiesenen Corona-Infektionen liegt inzwischen bei mehr als 60 Millionen. Das ging am Mittwoch aus Daten der Johns-Hopkins-Universität in Baltimore in den USA hervor. In weniger als drei Wochen stieg die Zahl der nachgewiesenen Infektionen damit um 10 Millionen an – am 8. November war die Marke von 50 Millionen überschritten worden. Die Zahl der bekannten Todesfälle im Zusammenhang mit dem

COVID-19 Tarife höher unter den Minderheiten, sozioökonomisch benachteiligte Kinder

Minderheiten und sozioökonomisch disadvantagedchildren haben deutlich höhere raten von COVID-19-Infektion, eine neue Studie unter der Leitung byChildren National Hospital Forscher zeigt. Diese Ergebnisse, berichtet online-August5 in der Pädiatrie, parallel ähnliche gesundheitliche Disparitäten für das neuartige coronavirus, das haben beenfound bei Erwachsenen, die Autoren Staat. COVID-19, eine Infektion mit dem neuartigen coronavirus-SARS-CoV-2, die sich inlate 2019, infiziert hat mehr als 4,5 Millionen Amerikaner, darunter Zehntausende ofchildren. Früh in der Pandemie-Studien hervorgehoben,

Junge Kinder könnte die Verbreitung COVID-19 so viel wie ältere Kinder und Erwachsene: Studie

Eine Studie von Ann & Robert H. Lurie Kinderkrankenhaus von Chicago entdeckt, dass Kinder, die jünger als 5 Jahre mit leichter bis mittelschwerer COVID-19 haben ein viel höheres genetisches material des virus in der Nase im Vergleich zu älteren Kindern und Erwachsenen. Ergebnisse, veröffentlicht in JAMA Pediatrics, zeigen Sie auf die Möglichkeit, dass die jüngsten Kinder übertragen das virus so viel wie andere Altersgruppen. Die Fähigkeit der jüngeren Kinder zu

Maßband ist ein wichtiges Werkzeug für die folgenden Zika-virus-exponierten Kinder

Ein einfaches Maßband könnte der Schlüssel zu identifizieren, die Kinder konnten developneurological und Entwicklungsstörungen von Zika-virus-Exposition während der Trächtigkeit.Dies ist nach einem eingeladenen Kommentar veröffentlicht 7. Juli in JAMA Netzwerk Öffnen andwritten von Sarah Mulkey, M. D., Ph. D., pränatal-Neugeborenen-Neurologe in der Abteilung ofPrenatal Pädiatrie am Children ‚ s National Hospital. Zika-virus (ZIKV), die erste isolierte im Jahre 1947 in der Ziika Forest in Uganda, machte Schlagzeilen in2015-2016 für die

Kinder wollen aktiv zu verstehen und sich selbst auszudrücken, in Bezug auf das Corona-Virus

Zu begreifen und zu verarbeiten, die soziale Krise und des Umbruchs im Alltag haben dazu geführt, dass aus der corona-Pandemie, wir brauchen Forschung und neue Perspektiven. Forscher der Pädagogik der frühen kindheit an der Åbo Akademi University, University of Helsinki, Universität Göteborg, Göteborg, Örebro University und der Umeå-Universität haben untersucht, wie Kinder in der Kindertagesstätte oder vorschule verstanden coronavirus an der Zeit der anfänglichen Ausbruch. „Frühere Forschung hat gezeigt, dass

Corona-Ausbruch in Neuruppiner Kita: Auch Kinder betroffen

Die Covid-19-Pandemie hält die Welt weiterhin in Atem. Mehr als 11 Millionen Menschen haben sich bislang mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, 196.104 davon in Deutschland. Die Krankheit Covid-19 hat bereits über eine halbe Million Todesopfer bereits gefordert. Corona-Ausbruch in Neuruppiner Kita: Auch Kinder betroffen Nach der Corona-Infektion einer Mitarbeiterin in einer Neuruppiner Kita gibt es weitere positive Testergebnisse. Stand Sonntagabend gab es sechs bestätigte Fälle, wie der Sprecher des Landkreises