Krebs-Therapie:

Licht-Therapie für die Zellen des Immunsystems, hilft bei Nebenwirkungen der Krebs-Therapie

Nur innerhalb der letzten Jahre hat sich das Maligne Melanom behandelbar gewesen mit der Immuntherapie. Aber bei jedem zweiten Patienten, starke Autoimmun-Reaktionen wie Hautausschlag oder Durchfall auftreten, nach der Immuntherapie. Forscher von der Medical Center der Universität Freiburg und Schweizer Kollegen haben nun gezeigt, dass diese Reaktionen kann gestoppt werden, mit einem speziellen Licht-Therapie. Sie behandelt ein 29-jähriger Krebs-patient mit schweren Entzündungen der Darmschleimhaut sehr erfolgreich mit extracorporeal photopheresis (ECP).

Krebs-Therapie: Neu entwickelter Wirkstoff verhindert jetzt die Bildung von Metastasen

Durchbruch in der Krebsforschung Metastasenbildung stellt bei vielen Krebserkrankungen wie beispielsweise bei Brustkrebs die größte Gefahr für die Betroffenen dar. Bei mehr als 90 Prozent der krebsbedingten Todesfälle sind Metastasen für den schweren Krankheitsverlauf verantwortlich. Sie gelten laut aktuellem Stand der Medizin als nahezu unheilbar. Ein Schweizer Forschungsteam entdeckte kürzlich einen Wirkstoffe, der Tumorzellen daran hindert, Metastasen zu bilden. Forschende der Universität und des Universitätsspitals Basel entdeckten kürzlich im Rahmen

Krebs-Therapie: Neu entwickelter Wirkstoff unterdrückt jetzt die Bildung von Metastasen

Durchbruch in der Krebsforschung Metastasenbildung stellt bei vielen Krebserkrankungen wie beispielsweise bei Brustkrebs die größte Gefahr für die Betroffenen dar. Bei mehr als 90 Prozent der krebsbedingten Todesfälle sind Metastasen für den schweren Krankheitsverlauf verantwortlich. Sie gelten laut aktuellem Stand der Medizin als nahezu unheilbar. Ein Schweizer Forschungsteam entdeckte kürzlich einen Wirkstoffe, der Tumorzellen daran hindert, Metastasen zu bilden. Forschende der Universität und des Universitätsspitals Basel entdeckten kürzlich im Rahmen

Krebs-Therapie: Neu entdeckter Wirkstoff unterdrückt jetzt die Bildung von Metastasen

Durchbruch in der Krebsforschung Metastasenbildung stellt bei vielen Krebserkrankungen wie beispielsweise bei Brustkrebs die größte Gefahr für die Betroffenen dar. Bei mehr als 90 Prozent der krebsbedingten Todesfälle sind Metastasen für den schweren Krankheitsverlauf verantwortlich. Sie gelten laut aktuellem Stand der Medizin als nahezu unheilbar. Ein Schweizer Forschungsteam entdeckte kürzlich einen Wirkstoffe, der Tumorzellen daran hindert, Metastasen zu bilden. Forschende der Universität und des Universitätsspitals Basel entdeckten kürzlich im Rahmen