liegt

Ein junger Mann liegt auf der Intensivstation – er ist von einer neuartigen Erkrankung betroffen

Ein junger Patient Mitte zwanzig kommt mit Bauchschmerzen und hohem Fieber in die Klinik. Er beklagt sich außerdem über Erbrechen und Durchfall. Der Verdacht fiel zuvor auf Morbus Crohn, eine entzündliche Darmerkrankung, welche mit Kortison behandelt wird. Der Zustand des Patienten verschlechtert sich jedoch trotz der Kortison-Behandlung. Einen Tag später kommen Kopfschmerzen, Luftnot, erhöhte Nierenwerte und ein Hautausschlag dazu. Als auch sein Herz schwächer wird und der Blutdruck sinkt, wird

Fehlerhafte Gehirn die Verarbeitung von neuen Informationen zugrunde liegt, psychotische Wahnvorstellungen, findet neue Forschung

Probleme, wie das Gehirn erkennt und Prozessen neuartige Informationen liegen an der Wurzel der Psychose, die Forscher von der University of Cambridge und King ‚ s College London herausgefunden haben. Die Entdeckung, dass defekte Gehirn Signale bei Patienten mit Psychosen könnten geändert werden mit Medikamenten ebnet den Weg für neue Behandlungen für die Krankheit. Die Ergebnisse, heute veröffentlicht in der Zeitschrift Molecular Psychiatry, beschreiben Sie, wie Sie einen chemischen Botenstoff

Sterben durch Corona wirklich mehr Menschen? In Bergamo liegt die Rate 568 Prozent höher als sonst

Die Bilder aus Italien sorgten wochenlang für Entsetzen: überfüllte Krankenhäuser, überforderte Ärzte und Klinikpersonal, hunderte Tote jeden Tag. Das Coronavirus grassierte besonders im Norden des Landes heftig. Bislang sind rund 30.000 Italiener an den Folgen einer Covid-19-Erkrankung gestorben. Das nationale Statistikamt Istat hat sich die Todeszahlen genauer angeschaut: Wie hat das Virus die übliche Sterberate beeinflusst? Und welche regionalen Unterschiede gibt es?  Studie zur Ausbreitung des Coronavirus Italien, Deutschland, Schweden: Warum der

Quote liegt unter 90 Prozent: Impflücken in Deutschland sind größer als bisher angenommen

Wie viele Kinder sind in Deutschland nicht geimpft? Die Barmer Krankenkasse geht davon aus, dass die Lücken größer sind als in den offiziellen Statistiken. Ist da was dran? Nach einer Analyse der Barmer Krankenkasse gibt es in Deutschland größere Impflücken. Die Kasse hat unter anderem für rund 45.700 Schulanfänger, die 2017 bei ihr versichert waren, Abrechnungsdaten geprüft. Danach waren bei keiner wichtigen Infektionskrankheit wie Masern, Mumps oder Röteln ausreichend Kinder