macht

Delta treibt Inzidenz trotz Sommer-Effekt steil nach oben – aber eine Zahl macht Hoffnung

Delta dominiert Deutschland. Die Corona-Variante ist ansteckender als die Ursprungsform. Doch es gibt auch eine gute Nachricht: Die Covid-Verläufe scheinen nicht schwerer zu werden. Das zeigt der Blick nach England und in die USA. Gerade weicht die Entspannung wieder der Anspannung. Die Corona-Fallzahlen steigen kontinuierlich – und schnell. Nach Angaben des Robert-Koch-Instituts (RKI) von Dienstagmorgen liegt sie aktuell bei 11. Beim jüngsten Tiefststand am 6. Juli waren es noch 4,9

100.000 Corona-Impfungen an einem Tag: Dänemark macht den Impf-Stresstest

Es klingt nicht nach viel. Doch für das kleine Dänemark ist es ein Meilenstein im Kampf gegen das Coronavirus: Im Laufe des Montags sollen in Deutschlands Nachbarland bis zu 100.000 Menschen eine Dosis mit einem Corona-Impfstoff erhalten. Für das Königreich mit seinen knapp 5,8 Millionen Einwohnern ist das eine ganze Menge. Anfang des Jahres hatte Dänemarks Gesundheitsbehörde mitgeteilt, dass die Impfzentren des Landes am Tag 100.000 Impfdosen verabreichen sollten –

Hirschhausen trifft Lauterbach: "Du steckst jede Menge Prügel ein, Karl. Was macht das mit dir?"

Eine Halle in einem Industriegebiet am Rand von Köln, hier treffe ich Karl Lauterbach zum Tischtennis. Er trainiert zwei- bis dreimal pro Woche. Ich habe auf Bühnentour immer eine Tischtennisplatte dabei, aber seit der Pandemie fehlen mir sowohl die Liveauftritte als auch mein Pianist Christoph Reuter als Gegenüber. Der ist gehalten, vor Auftritten nicht besser zu spielen als ich, damit ich mit guter Laune auf die Bühne gehe. Karl Lauterbach dagegen

Warum Treppensteigen glücklich macht

Bewegung ist nicht nur für den Körper, sondern auch für die Psyche wichtig. Es muss aber nicht immer ein ausgefeiltes Trainingsprogramm sein: Auch Alltagsaktivitäten wie Treppensteigen bringen Hirnregionen auf Trab, die für das Wohlbefinden von Bedeutung sind. Noch ein Grund mehr, auf den Fahrstuhl zu verzichten. "Schon das alltägliche Treppensteigen kann helfen, sich wach und energiegeladen zu fühlen und damit das Wohlbefinden zu steigern", erläutern die beiden Studienautoren Dr. Markus

COVID-19: Neue Mutation macht Coronavirus offenbar noch ansteckender – Heilpraxis

Wird SARS-CoV-2 durch Mutationen ansteckender? Das neue Coronavirus SARS-CoV-2 akkumuliert genetische Mutationen, die die Viren möglicherweise noch ansteckender machen. Dies gilt beispielsweise für eine als D614G bezeichnete Mutation in dem sogenannten Spike-Protein. Durch die Mutation wird SARS-CoV-2 offenbar noch ansteckender, so das Ergebnis einer Untersuchung unter der Beteiligung von Forschenden der University of Texas in Austin und vom Houston Methodist Hospital. Die Studie wurde in dem englischsprachigen Fachblatt „mBIO“ publiziert.

Eigene Maskenproduktion macht unabhängig von internationalen Lieferketten

Zu Beginn der Corona-Pandemie waren Mund-Nasen-Schutzmasken selbst in Kliniken und Arztpraxen Mangelware. Daraus hat die Uniklinik Köln ihre Lehren gezogen und sich mit einer eigenen Produktionsstätte unabhängig von den internationalen Lieferketten gemacht. Dabei kommen sowohl die Herstellungsmaschine als auch sämtliche Ausgangsstoffe für die Masken aus Deutschland. Besonders zu Beginn der Corona-Pandemie habe sich gezeigt, dass es trotz umsichtigem, vorausschauendem Management zu Engpässen bei Schutzmasken kommen könne, erklärt Univ.-Prof. Dr. Edgar

Boykott: Hamburger Fischmarkt unter Corona-Regeln wieder geöffnet – aber Aale-Dieter macht nicht mit

Nach sieben Monaten Pause wegen der Corona-Pandemie soll der Hamburger Fischmarkt nach einem Bericht von "Bild" ab Ende Oktober wieder stattfinden. Einer der bekanntesten Händler des Marktes will allerdings die neuen Bedingungen nicht akzeptieren. Wegen der Verlegung der Marktzeit von frühmorgens auf 11.00 bis 15.00 Uhr werde "Aale-Dieter" die Veranstaltung boykottieren. "Ich mache nicht mit. So etwas kann ich nicht unterstützen. Auch wenn mir das wirtschaftlich weh tut", sagte der 82-jährige Dieter

Was macht Honig stachelloser Bienen einzigartig gesund? – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

Spezielle Verbindung im Honig stachelloser Bienen entdeckt Honig wird seit Jahrhunderten auch zu medizinischen Zwecken genutzt, wobei den verschiedenen Honigsorten eine äußerst unterschiedliche Heilwirkung zugeschrieben wird. Als besonders gesund gilt neben Manuka-Honig vor allem der Honig stachelloser Bienen. Australische Forschende haben in dem Honig stachelloser Bienen nun eine spezielle Verbindung entdeckt, die nur in diesem Honig vorkommt und die maßgeblich für seinen vielseitigen gesundheitlichen Nutzen verantwortlich ist. Schon die indigenen

Nach Corona-Eklat: Mallorca macht bei Deutschen beliebte Party-Lokale dicht

Die Corona-Pandemie hält die Welt weiterhin in Atem: Mehr als 12 Millionen Menschen haben sich bislang mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, 198.613 davon in Deutschland. Die USA melden nahezu täglich neue Rekordzahlen. Corona-News aus Deutschland und der Welt – die Topmeldungen: Kretschmer schließt Ausreisesperren für Sachsen praktisch aus – auch Haseloff skeptisch (11.31 Uhr) +++ Corona-Ausbruch auf Frachter stellt Ärzte vor Rätsel (15.41 Uhr) Live-Karte zum Virus-Ausbruch und Coronavirus-Radar mit

Die Masken-Lüge: Warum der Corona-Schutz uns nicht krank macht

„Die Masken machen krank“ behaupten so manche in Facebook-Posts. Dafür gibt es allerdings keinen wissenschaftlichen Beweis. Ganz im Gegenteil. Masken schützen uns und vor allem andere vor dem Coronavirus. Sie schwächen unser Immunsystem nicht. Es hat eine Weile gedauert, doch inzwischen sind sich Gesundheitsexperten der Weltgesundheitsorganisation (WHO), des Robert-Koch-Instituts (RKI) und des Centers for Desease Control (CDC) einig: Masken, auch die simplen Stoffvarianten, helfen, das Coronavirus einzudämmen. Dennoch bezweifeln manche