Pfizer

Pfizer bezeichnet Israel als Bananenrepublik - und stoppt Impfstoff-Lieferungen

Israel gilt dank seiner großanlegten Impfkampagne im Land als globales Vorbild im Kampf gegen Corona. Ein Großteil der Bevölkerung ist hier geimpft, die Wirtschaft erwacht wieder. Nun soll sich der Musterschüler jedoch Ärger eingehandelt haben – und das ausgerechnet mit dem Impfstoffhersteller Pfizer. Pfizer hat seine Corona-Impfstoff-Lieferungen an Israel vorübergehend eingestellt. Der Grund hierfür ist eine noch ausstehende Rechnung über 2,5 Millionen Impfdosen, die Tel Aviv bislang zu zahlen versäumt

RKI meldet 13.202 Corona-Neuinfektionen, 982 neue Todesfälle

RKI: 13.202 Corona-Neuinfektionen, 982 neue Todesfälle Die deutschen Gesundheitsämter haben dem Robert Koch-Institut (RKI) 13.202 Corona-Neuinfektionen binnen eines Tages gemeldet. Außerdem wurden 982 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden verzeichnet, wie das RKI am Mittwochmorgen bekanntgab. Vergangene Woche hatte das RKI zu diesem Zeitpunkt 15.974 Neuinfektionen und 1148 neue Todesfälle binnen 24 Stunden verzeichnet.   Der Höchststand von 1244 neuen Todesfällen war am 14. Januar erreicht worden. Bei den binnen

RKI meldet weniger Corona-Ansteckungen aber weiter viele Todesfälle

Münchener Infektiologe: Auch vierte und fünfte Welle möglich Der Münchner Infektiologe Clemens Wendtner hält in der Corona-Pandemie nicht nur eine dritte, sondern auch eine vierte und fünfte Welle für möglich. Womöglich würden diese aber flacher als die erste und zweite Welle verlaufen. "Ich gehe nicht davon aus, dass wir eine riesige dritte Welle bekommen, weil wir relativ früh mit dem Lockdown eingegriffen haben", sagt der Chefarzt der Klinik für Infektiologie

EU: Lieferverzögerungen bei Astrazeneca-Impfstoff "nicht akzeptabel"

Umfrage: Viele Bürger sehen Föderalismus in der Krise als Problem Mehr als die Hälfte der Bürger ist einer Umfrage zufolge der Ansicht, dass das föderale System Deutschland in der Coronakrise bisher geschadet hat. Fast zwei Drittel wünschen sich, dass die Bundesregierung in der Bildungs- und Schulpolitik mehr zu sagen hat. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Civey für das Wirtschaftsmagazin "Business Insider". Dabei erklärten 53 Prozent der

Großbritannien lässt als erstes Land Corona-Impfstoff von Biontech und Pfizer zu

Die britische Aufsichtsbehörde für Arzneimittel hat nach Angaben des Mainzer Unternehmens Biontech und seines US-Partners Pfizer eine Notfallzulassung für deren Corona-Impfstoff BNT162b2 erteilt. Damit bekommen die Briten früher grünes Licht für einen Impfstoff als die EU und die USA. Zudem ist es die erste Zulassung für BNT162b2 weltweit.  HNO-Arzt Alessandro Bozzato Wie Covid-Erkrankte wieder riechen lernen: "Rosen riechen wie Parmesankäse, Rotwein wie Benzin" Die ersten Lieferungen sollen schon in wenigen

USA ordern potenzielle COVID-19-Impfstoffe bei Pfizer und Biontech

Nachdem sich die Vereinigten Staaten vor kurzem mit Remdesivir bevorratet haben, geht die Bestellorgie in die nächste Runde. Der US-Konzern Pfizer und das Mainzer Biopharma-Unternehmen Biontech wollen laut dpa 100 Millionen Dosen eines möglichen Corona-Impfstoffs an die USA liefern. Dafür zahlen die USA 1,95 Milliarden US-Dollar. Die Option auf weitere 500 Millionen Impfdosen besteht. US-Bürger sollen die Coronaimpfung kostenfrei erhalten, berichtet die New York Times. Noch gibt es keinen zugelassenen