Sicht

9 von 10 überleben: Therapie gegen Ebola in Sicht

Zwei neue Präparate gegen das meist tödlich verlaufende Ebolafieber zeigten in einer Studie im Kongo eine so gute Wirkung, dass die Forscher sie nun allen Erkrankten zur Verfügung stellen wollen. Das berichtet die wissenschaftliche Fachzeitschrift Nature. In der Studie überlebten 90 Prozent der Patienten, die eines der beiden experimentellen Präparate innerhalb von drei Tagen nach dem Auftreten der ersten Krankheitszeichen erhalten hatten. Zu diesem Zeitpunkt tragen die Infizierten noch relativ

E171: Lebensmittelzusatzstoff zerstört den Darm und begünstigt Darmkrebs- Trotzdem kein Verbotin Sicht!

Weit verbreiteter Zusatzstoff ist viel gefährlicher als bislang angenommen! In verarbeiteten Lebensmitteln ist der Zusatzstoff E171 (Titandioxid) häufig finden. Lebensmitteltzusatzstoffe werden beispielsweise dazu verwendet, eine spezielle Konsistenz zu erzeugen, die Farbe zu verändern oder die Mindesthaltbarkeit zu verlängern. In Deutschland wird der fragliche Zusatzstoff bereits seit Jahrzehnten eingesetzt und findet auch in Arzneimitteln und Kosmetikartikel Anwendung. Eine neue Studie zeigte aber nun, dass E171 Darmentzündungen fördert und Darmkrebs auslösen kann.

Eine neue Sicht der Neurowissenschaften: Wie live-Aufnahmen der neuronalen Elektrizität revolutionieren könnte, wie wir sehen, das Gehirn

Rote und Blaue Lichter blinken. Eine Maschine flirrt wie ein entfernter Bienenschwarm. In einer Kabine-sized room, Yoav Adam, einem Mikroskop und einem video-Projektor capture etwas, was niemand jemals zuvor gesehen hat: Neuronen blinken in Echtzeit, in ein wandelndes, lebendes Wesen. Seit Jahrzehnten haben Wissenschaftler wurden auf der Suche nach einem Weg, um eine live-Sendung des Gehirns. Neuronen senden und empfangen riesige Mengen an Daten-Zeh juckt! Feuer heiß ist! Müll stinkt!