Situation

Ausgangs- und Kontaktsperre in Flensburg – Bürgermeisterin: "Besorgniserregende Situation"

Wegen hoher Corona-Infektionszahlen und der Ausbreitung der britischen Virusvariante gilt in Flensburg ab Samstag eine Ausgangssperre. Diese betreffe die Zeit zwischen 21.00 und 05.00 Uhr, sagte Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) am Mittwoch. Außerdem dürften Angehörige eines Hausstandes dann keine anderen Menschen mehr treffen, weder draußen noch drinnen. Während der nächtlichen Ausgangssperre dürfen Haus oder Wohnung laut der Landesregierung nur noch "aus triftigen Gründen" verlassen werden, etwa für den Weg zur Arbeit.

Hat die Situation weiter verschärft: RKI hält aktuelles Beherbergungsverbot für hochgefährlich

Deutschland versucht in der Pandemie die Kontrolle zu behalten. Daher gibt es auch das umstrittene Beherbergungsverbot. Nun hat sich das RKI zu der Maßnahme geäußert – und zwar sehr kritisch. RKI hält Beherbergungsverbot für hochgefährlich Das Robert-Koch-Institut hat in seinem aktuellen Lagebericht das Beherbergungsverbot heftig kritisiert. „Der zusätzliche Testbedarf durch Urlauber nach Einführung des Beherbergungsverbots mit der Option zur 'Freitestung' durch Vorlage eines negativen Testergebnisses hat die Situation weiter verschärft

Dramatische Situation in Spanien: Soldaten entdecken Leichen in Altenheimen

Corona-Krise in Deutschland: 119 Menschen sind bereits gestorben, 28.981 sind mit dem Coronavirus infiziert. Weltweit wurden bereits mehr als 300.000 Fälle registriert. Das öffentliche Leben kommt zunehmend zum Erliegen. Alle Informationen zum Coronavirus finden Sie im News-Ticker von FOCUS Online. Die Länder-Übersicht: Die Live-Karte zum Coronavirus Das Covid-19-Radar: Zahlen, Fakten und Ausmaß der Pandemie Corona-Sprechstunde: Stellen Sie hier Ihre Fragen zu Covid-19 #CoronaCare: Deutschland hilft sich – eine Aktion von

Frankreich sagt coronavirus situation verschlechtert sich sehr schnell"

Bildnachweis: CC0 Public Domain Der Corona-Virus-Ausbruch in Frankreich ist „sehr besorgniserregend“ und „verschlechtert sich sehr schnell“, ist der Leiter des Landes health service sagte am Montag,. „Die Zahl der Fälle verdoppelt sich alle drei Tage“, Jerome Salomon sagte auf France Inter. „Ich möchte unsere Bürgerinnen und Bürger zu realisieren, dass es Menschen gibt, die krank sind, die sind auf der Intensivstation, und dass (Ihre Nummer) läuft in Hunderten“, sagte er.

Arnold zu Lieferengpässen: Situation ist unhaltbar

Im Vorfeld des Deutschen Apothekertages (DAT) hat sich ABDA-Vize Mathias Arnold gegenüber der Deutschen Presse-Agentur zu Lieferengpässen geäußert – auch auf dem DAT, der am morgigen Mittwoch in Düsseldorf beginnt, wird das ein Thema sein. In Arnolds Augen ist die momentane Situation unhaltbar. In vielen Apotheken würden zehn Prozent der Arbeitszeit oder mehr dafür aufgewendet, Lieferengpässe zu bekämpfen.  Lieferengpässe sind schon lange kein Problem mehr, das allein die Apotheken beschäftigt. Das