vegan

Burger King geht... vegan? Die fleischlose Whopper ist hier

Seit Jahrzehnten, fast-food-Gigant Burger King hat die unbestrittene Heimat der Whopper—Kette signature sandwich mit einem seiner Flamme-gegrillte, „no nonsense“ 100% Rindfleisch-patties. Also, was passiert, wenn die Whopper muss eigentlich kein Fleisch? BK ist vegan. Das ist richtig, Leute: geben Sie das Unmögliche Whopper, eine fleischlose version von „America‘ s Lieblings-burger.“ Aus meist Soja und Kartoffel-protein, und mit Kokosnuss-öl, Sonnenblumen-öl und Häm—ein Eisen-reiche protein, das simuliert die textur, Farbe und Geschmack

Ein Arzneimittel – vegan, lactosefrei und ohne Gluten …

Ein Magnesiumpräparat für einen streng veganen Diabetiker, womöglich mitLactose- und Glutenunverträglichkeit? Kennen Sie eines? Aus dem Stegreif oderzumindest, wie man eines findet – und das möglichst schnell? Whatsinmymeds.pro könnte Apotheker bei solchenkniffligen Fragen schnell zur Antwort bringen. Denn: „Es gibt für jedes Problemeine Lösung“, erklärt MaximilianWilke, der Erfinder von Whatsinmymeds.pro und bietet damit Whatsinmymeds nunauch als Desktopversion für die Apotheke an. „Es kann doch nicht sein, dass ich nach Arzneimittelngoogle“,

Spinat-Spätzle an Schwarzwurzel-Champignon-Ragout

Zutaten für 4 Portionen Für die Spinat-Spätzle 1 Spätzle-Sieb 200 g Vollkorn-Dinkelmehl – fein sieben 150 g Blattspinat – waschen Flüssige Zutaten und Gewürze 200 ml Wasser 4 EL Ei-Ersatz – selber machen 4 EL Bio-Margarine, vegan ½ EL Erdnussöl 1 Msp. Muskatnusspulver ½ gehäufter EL Kristallsalz Pfeffer aus der Mühle Für das Schwarzwurzel-Ragout 450 g Schwarzwurzeln – mit Handschuhen schälen, sofort in kaltes Wasser mit dem Saft der halben

Karotten-Nuggets mit selbst gemachter Remoulade – vegan

Zutaten für 2 Portionen Für die Nuggets 500 g Karotten – schälen, fein reiben 100 g Vollkorn-Dinkelmehl 2 TL Backpulver 4 EL Erdnussöl 1 EL Tamari 3 EL Currypulver 1 TL Kreuzkümmel 1 Prise Cayennepfeffer Kristallsalz Pfeffer aus der Mühle Für die Remoulade (150 g) 40 g Apfel – in 5-mm-Würfel schneiden 40 g Cornichons – fein hacken 30 g Kapern – fein hacken 1 Frühlingszwiebel – 15 g vom

Lahmacun – Türkische Pizza vegan

Zutaten für 4 Portionen Für den Teig 300 g Dinkel-Vollkornmehl + für die Arbeitsfläche 30 g Hefe, frisch 1 TL Kokosblütenzucker 160 ml lauwarmes Wasser 3 EL Olivenöl, hitzebeständig ½ TL Kristallsalz Für den Belag 210 g Jackfrucht-Würfel (z. B. von Covinda, vorgegart) 100 g rote Zwiebeln – fein würfeln 200 g Tomaten – waschen, Strunk entfernen und in 1,5-cm-Würfel schneiden 1 milde rote Chili – entkernen und fein hacken 1

Maniok-Curry mit Brokkoli und Mango

Zutaten für 2 Portionen Für das Curry 450 g Maniok-Wurzel – schälen und in 1,5-cm-Würfel schneiden 300 g Brokkoli – in kleine Röschen schneiden 150 g gelbe Paprika – in Streifen schneiden 30 g Mandelstifte – fettfrei rösten 1 Mango – in 1-cm-Würfel schneiden 1 milde rote Chilischote – entkernen und in Ringe schneiden Flüssige Zutaten und Gewürze 400 ml Gemüsebrühe 100 ml Kokosmilch 2 EL Erdnussöl 2 EL Tamari

Getreidebratlinge – pikant, knusprig und vegan

Zutaten für 8 Bratlinge à 80 g Für die Getreidebratlinge 200 g Grünkernschrot 100 g Haferflocken 2 EL Leinsamen, geschrotet Flüssige Zutaten und Gewürze 600 ml Gemüsebrühe 4 EL Tamari (Sojasauce) 3 EL Erdnussöl 2 EL Mandelmus 2 EL Tomatenmark 2 EL Senf, grobkörnig 1 TL Paprikapulver Kristallsalz Pfeffer aus der Mühle 3 EL fein geschnittenes Basilikum Zubereitung Vorbereitungszeit ca. 10 Minuten, Koch-/Backzeit ca. 45 Minuten Die Gemüsebrühe in einem

Vegane Sushi mit Couscous

Zutaten für 3 Rollen Für die veganen Sushi 120 g Couscous 3 Noriblätter 100 g Räuchertofu – vom längeren Teil 9 dünne Scheiben schneiden ½ Avocado – erst vor Gebrauch aus der Schale lösen und in 6 dünne Scheiben schneiden 1 kleines Glas (110 g) Sushi-Ingwer Flüssige Zutaten und Gewürze 240 ml Gemüsebrühe 1 TL Wasabipaste (oder nach Geschmack) 1 EL vegane Mayonnaise – (selbst gemacht: Vegane Mayonnaise) 1 TL

Champignon-Ragout mit Salzkartoffeln

Zutaten für 4 Portionen Für das Ragout 800 g Kartoffeln, festkochend – schälen und in Spalten schneiden 250 g Champignons – vierteln oder sechsteln 200 g Räuchertofu – in 1,5-cm-Würfel schneiden 150 g Karotten – in 5-mm-Scheiben schneiden Flüssige Zutaten und Gewürze 400 ml Gemüsebrühe 150 ml Sojasahne 3 EL Erdnussöl 2 EL Tomatenmark 2 EL Tamari (Sojasauce) 1 EL Edelhefeflocken 1 TL Bio-Maisstärke – mit 1 EL Wasser anrühren