Was

Erektionsprobleme: Was Männer über erektile Dysfunktion wissen sollten – Heilpraxis

Die wichtigsten Fakten zum Thema Erektionsprobleme Viele Männer machen sich Sorgen, dass ihre Potenz nachlässt. Erektile Dysfunktionen beziehungsweise Erektionsprobleme sind ein durchaus verbreitetes Beschwerdebild, das jedoch von vielen Missverständnissen und Mythen begleitet wird. Hier finden Sie eine Übersicht der wichtigsten Fakten. Die Fachleute der Cleveland Clinic in den USA fassen in einer aktuellen Pressemitteilung alles wissenswerte zum Thema erektile Dysfunktion zusammen und beantworten viele Fragen, die besonders Männer interessieren könnten.

"Wunder" oder Enttäuschung? Was monoklonale Antikörper gegen Corona leisten können – und was nicht

In den USA ist der Einsatz von sogenannten monoklonalen Antikörpern im Kampf gegen Corona bereits genehmigt. Der damalige US-Präsident Donald Trump hatte die Mittel in höchsten Tönen gelobt. In der EU läuft noch nicht einmal der Zulassungsprozess. Nun hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zwei der Mittel für die Anwendung nach individueller Nutzen-Risiko-Abwägung in Deutschland bestellt. Was ist über die Antikörper-Therapie bekannt? Was sind das für Antikörper?  Monoklonale Antikörper werden im Labor hergestellt

Psychologe gibt Tipps: Was gegen den Lockdown-Frust hilft

Angesichts hoher Corona-Infektionszahlen soll das öffentliche Leben in Deutschland weiter eingeschränkt werden, unter anderem durch einen reduzierten Bewegungsradius in Pandemie-Hotspots. Die sich immer wieder ändernden Regeln treffen aber längst nicht überall auf Verständnis. Ralph Schliewenz ist Diplom-Psychologe und stellvertretender Vorsitzender im Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen. Er erklärt im Interview, warum bei manchen Menschen Frust entsteht – und wie man damit umgehen kann.  Frage: Die Maßnahmen gegen Corona werden weiter

Nach Weihnachten: Was bedeutet der Begriff zwischen den Jahren?

Als „zwischen den Jahren“ wird im Volksmund meist der Zeitraum zwischen den Weihnachtsfeiertagen und Silvester bezeichnet.  Während dieser Zeit kann man nicht nur relaxen und die freie Zeit genießen, sondern auch schon mit Neujahrsvorsätzen den Blick auf das nächste Jahr wagen.  Ihren Ursprung hat die Bezeichnung „zwischen den Jahren“ in einem jahrehundertelangen Streit. Lange wurde nämlich über die genauen Daten für den Jahresanfang und die Geburt Christi gestritten.  „Zwischen den Jahren“ als Ende eines

Müssen das wirklich unter Kontrolle bekommen: Was wir über neue Corona-Variante wissen

Mutationen des Coronavirus lassen in Großbritannien und in Südafrika die Infektionszahlen rapide ansteigen. Grund ist eine Veränderung des sogenannten Spike-Proteins, das es dem Virus ermöglicht, sich leichter zu verbreiten. Die wichtigsten Fragen und Antworten. Nach der Entdeckung einer neuen Variante des Coronavirus, die für einen starken Anstieg der Infektionszahlen im Süden Englands verantwortlich gemacht wird, hat die britische Regierung in London und weiteren Teilen Südostenglands eine Ausgangssperre verhängt. Die neue Virus-Mutation sei

Was jeder einzelne gegen Antibiotika-Resistenzen tun kann

Am 18. November wird jährlich mit der EU-Initiative „European Antibiotic Awareness Day“ (EAAD) für die Resistenzbildung gegen antimikrobielle Substanzen sensibilisiert – eine zunehmende globale Bedrohung. Dieser europäische Tag markiert gleichzeitig den Beginn der „World Antibiotic Awareness Week“ der WHO, die vom 18. bis 24. November stattfindet. Was kann jeder einzelne zum Kampf gegen Antibiotika-Resistenzen beitragen? In Zeiten von COVID-19 soll auch der Kampf gegen antimikrobielle Resistenzen nicht aufgegeben werden. Gemeinsam

Neuköllner Amtsarzt warnt vor Kontrollverlust: „Was wir erleben, sind nur Vorboten“

Seit Wochen führen Berliner Stadtteile die Listen mit den höchsten 7-Tage-Inzidenzen an. Allen voran steht derzeit Berlin-Neukölln: Mehr als 170 Menschen pro 100.000 Einwohner haben sich dort in den vergangenen sieben Tagen mit Sars-CoV-2 infiziert. Nun meldet sich der Amtsarzt des Bezirks zu Wort. Laut dem Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales gibt es nirgendwo in Deutschland derzeit eine höhere 7-Tage-Inzidenz von Corona-Fällen als im Berliner Stadtteil Neukölln: Mit Stand

Was sollte in die Nach-Corona-Zeit „gerettet“ werden (und was nicht)?

Die Apotheken haben während der Coronavirus-Pandemie mehr Freiheiten bei der Arzneimittelabgabe bekommen. Zudem wird ihnen zumindest temporär der Botendienst vergütet. Beim diesjährigen ApothekenRechtTag 2020 online nimmt Ina Hofferberth, Geschäftsführerin des LAV Baden-Württemberg, diese Sonderregelungen unter die Lupe: Welche haben das Zeug, Corona zu überdauern?   Ob Honorierung des Botendiensts, Austausch nicht verfügbarer Arzneimittel und Packungsgrößen, Aut-idem-Substitution, Ausnahmen im Betäubungsmittelrecht – die Coronakrise hat ungeahnte Möglichkeiten eröffnet, von Vorschriften des Apothekengesetzes, der

Kassen-Nachrüstung: Was ist bei der Steuer zu beachten?

Eigentlich sollten ab Januar 2020 elektronische Kassensysteme, wie sie auch in Apotheken verwendet werden, durch eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (TSE) vor Manipulationen geschützt sein. Diese Frist wurde bereits bis September verlängert – mittlerweile geben sich die allermeisten Finanzbehörden der Länder unter gewissen Voraussetzungen sogar bis Ende März 2021 nachsichtig. Indessen hat sich das Bundesfinanzministerium zu der Frage geäußert, wie die Kosten der TSE-Implementierung steuerrechtlich zu behandeln sind. Mit dem am

Was hilft bei Wespenstichen?

Im Juli und August sind Wespen besonders aktiv. Für die meisten sind die Wespenstiche ungefährlich, dennoch schmerzen sie, jucken und schwellen an. Welche Arzneimittel können Apotheker ihren Patienten bei Wespenstichen empfehlen? Und wie vermeidet man Stiche? Wespen stechen, wenn sie sich bedroht fühlen. Sie bringen dabei eine größere Menge Gift in die Haut ihres Opfers, von der die Schwere des Stichs abhängt. Für die meisten Menschen sind Wespenstiche ungefährlich: Die