zum

Mehrere Infizierte in wenigen Tagen: Kleinstadt in Bayern entwickelt sich zum Corona-Hotspot

Die Corona-Pandemie hält die Welt weiterhin in Atem: Mehr als 14 Millionen Menschen haben sich bisher mit dem Coronavirus infiziert, 202.442 davon in Deutschland. Die USA melden nahezu nahezu neue Rekordzahlen. Rehau wird zum Corona-Hotspot in Franken Neuer Corona-Hotspot in Franken: Mit Massentests und geschlossenen Schulklassen will Rehau einen Corona-Ausbruch eindämmen. In der Kleinstadt im Landkreis Hof waren nach mehr als einem Monat ohne neue Infektionen innerhalb weniger Tage 15

Lockdown-Notbremse, R-Wert, Infizierte: Die wichtigsten Daten zum Coronavirus auf einen Blick

Notbremse: Welche Kreise und Städte halten die Obergrenze (nicht) ein? Da die Angst vor einer zweiten Infektionswelle groß ist, haben die Kanzlerin und die Länder-Chefs parallel zur Lockerung der Schutzmaßnahmen eine Notbremse installiert. Die Idee: Steigt die Zahl der Neuinfektionen in einem Kreis innerhalb von sieben Tagen pro 100.000 Einwohner um 50 oder mehr an, werden wieder strengere Schutzmaßnahmen in Kraft gesetzt. Durch diesen Notfallmechanismus sollen neue Infektionsherde vor Ort möglichst schnell

Test zum Nachweis von Blut-Gefäß-Verletzungen, predict survival in COVID-19

Forscher an der Yale University haben herausgefunden, dass die Verletzung von Endothelzellen—die Zellen, die Auskleidung der Blutgefäße ist vielleicht einer der wesentlichen Treiber der COVID-19 Schweregrad und Tod. Die Ergebnisse, veröffentlicht in der Juni-30 Ausgabe von The Lancet Hämatologie, kann helfen, zu erklären, die geheimnisvolle Blutgerinnung bei einigen Patienten gesehen mit COVID-19, ein Zustand, in Verbindung mit den meisten schweren Fällen und Tod. Die Entdeckung schlägt vor, dass ärzte konnte

Mütterlichen übertragung von COVID-19 zum baby während der Schwangerschaft ist selten, findet Studie

Übertragung von COVID-19 von der Mutter auf das Kind während der Schwangerschaft ist selten, und die rate der Infektion ist nicht größer, wenn das baby vaginal geboren, gestillt oder erlaubt Kontakt mit der Mutter, entsprechend einer neuen Studie. Die Forschung fand auch, dass Babys, die es Taten, die positive test für COVID-19, waren meist asymptomatisch. Die Ergebnisse sind veröffentlicht in BJOG: Eine Internationale Zeitschrift für Geburtshilfe und Gynäkologie. Viele der

Hinweise zum Altern kommen, um Licht in lebendigen Momentaufnahmen von Gehirn Zelle links

Die bunten Bilder des gesamten Gehirn der Maus in den verschiedenen Altersgruppen sind die ersten Ihrer Art und eine entscheidende Fortschritt im Verständnis, Verhalten, sagen die Wissenschaftler. Erkenntnisse—veröffentlicht in der Zeitschrift Wissenschaft – könnte Licht auf Behinderung und Demenz und helfen, zu zeigen, wie Erinnerungen sind, die betroffen sind, nach Alter. Die Bilder sind von Synapsen, wichtige verbindungen, die Durchführung von elektrischen und chemischen Botschaften zwischen den Gehirnzellen. Die Synapsen

Cheers! Werde ich durch Corona zum Alkoholiker?

Dieser Artikel erschien zuerst auf brigitte.de. Ich sitze mit einer Freundin im Park, zwischen uns 1,5 Meter Abstand und zwei Bier. Ich treffe meine Eltern im Garten wieder, es gibt Sekt in der Sonne. Meine Kollegin im Videocall erzählt vom Homeoffice mit Zwillingen, sie deutet vielsagend auf ihr Weinglas. „Ist ja eine Ausnahmesituation“, „Fühlt sich wie Urlaub an“, „Das habe ich mir nach der Anstrengung verdient“, sind die Sätze, die

Augenverletzung-sets Immunzellen auf die überwachung zum Schutz der Linse

Die Linse des Auges ist ein außergewöhnliches organ. Im Gegensatz zu den meisten der Körper, die Organe, Blutgefäße erreichen nicht das Objektiv. Wenn Sie es täten, Sie würde verdecken, unsere vision, und wir würden nicht sehen können. Das fehlen von Gefäßen führte die Forscher zu glauben, dass Immunzellen, die Reisen über die Blutbahn, nicht bekommen konnte, um diesen Teil des Körpers. Aber vor ein paar Jahren, Jefferson-Forscher herausgefordert, diese lange

COVID-19: Sind Distancing-Maßnahmen zum Schutz wirklich erforderlich? – Naturheilkunde & Naturheilverfahren Fachportal

Welchen Einfluss haben Kontaktbeschränkungen auf die COVID-19-Ausbreitung? Waren die durchgeführten Maßnahmen der Kontaktbeschränkung zum Schutz vor COVID-19 wirklich notwendig oder hätten auch abgeschwächte Maßnahmen zu einen ähnlichen Erfolg geführt? Forschende versuchten jetzt diese Frage zu beantworten. Die Forschungsgruppe um Jonas Dehning vom Max-Planck-Institut für Dynamik und Selbstorganisation (MPIDS) hat die Wirkung der Maßnahmen zur Kontaktbeschränkung auf die COVID-19-Ausbreitung analysiert und die Ergebnisse in der englischsprachigen Fachzeitschrift „Science“ veröffentlicht. Folgen der

Länder lassen Maßnahmenpaket zum Pandemieschutz passieren

Der Bundesrat hat am heutigen Freitag das zweite Bevölkerungsschutzgesetz passieren lassen. Gegen das zustimmungspflichtige Gesetz erhoben die Länder keine Einwände, beschlossen aber begleitende Entschließungsanträge. Auf der Tagesordnung der Länderkammer standen zudem weitere Gesetze, die durch die COVID-19-Pandemie bedingt sind. So wurde etwa auch eine Verlängerung des Kurzarbeitergeldes beschlossen. Höheres Kurzarbeitergeld, mehr Zuverdienstmöglichkeiten Neben dem Pandemieschutzgesetz beschloss der Bundesrat auch ein Sozialschutzpaket. Dieses sieht unter anderem Änderungen beim Kurzarbeitergeld vor, um

Mundschutz etc. für Pflegebedürftige: höhere Pauschale für Hilfsmittel zum Verbrauch

Vor einer Woche ist die COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung in Kraft getreten. Sie sieht unter anderem eine vorübergehend von 40 Euro auf 60 Euro erhöhte Monatspauschale für zum Verbrauch bestimmte Pflegehilfsmittel vor. Überdies hat der GKV-Spitzenverband seine Empfehlungen zur Sicherung der Hilfsmittelversorgung während der Coronakrise aktualisiert. Am 4. Mai wurde die COVID-19-Versorgungsstrukturen-Schutzverordnung im Bundesanzeiger veröffentlicht – in Kraft getreten ist sie einen Tag später. Sie sieht unter anderem Liquiditätshilfen für Vertrags(zahn)ärzte und Ausgleichszahlungen